ARM-Cluster in Gewässern verbauen?

Alles zu mobilen Endgeräten (Smartphones und Tablets) mit purer Rechenkraft
Antworten
Nachricht
Autor
morgenrot
XBOX360-Installer
XBOX360-Installer
Beiträge: 88
Registriert: 26.03.2014 11:53

ARM-Cluster in Gewässern verbauen?

#1 Ungelesener Beitrag von morgenrot » 23.04.2014 15:01

Warum werden ARM-Board-Cluster nicht in unseren Gewässern verbaut? Ist die Idee abwegig?
Bild

Benutzeravatar
nico
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2211
Registriert: 22.12.2002 13:22
Wohnort: C-Town
Kontaktdaten:

Re: ARM-Cluster in Gewässern verbauen?

#2 Ungelesener Beitrag von nico » 23.04.2014 17:09

Gegenfrage: Wer sollte das tun und warum? Luftkühlung ist kein Problem - Wasser auf der Elektronik schon - also muss ein aufwendiges Kühlsystem her.
Bild

morgenrot
XBOX360-Installer
XBOX360-Installer
Beiträge: 88
Registriert: 26.03.2014 11:53

Re: ARM-Cluster in Gewässern verbauen?

#3 Ungelesener Beitrag von morgenrot » 23.04.2014 19:54

Z.B. die Universität/Stadtverwaltung. Wie kühl müsste das Wasser denn für diese A7-Chips sein?

https://www.youtube.com/watch?feature=p ... ChOEvKicQQ
Bild

Benutzeravatar
nico
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2211
Registriert: 22.12.2002 13:22
Wohnort: C-Town
Kontaktdaten:

Re: ARM-Cluster in Gewässern verbauen?

#4 Ungelesener Beitrag von nico » 01.05.2014 16:00

Die Uni kann mit ARMs nicht viel anfangen, da sie für wissenschaftliches Rechnen immernoch keine Leistungsfähigen FPUs haben. Der Stadtverwaltung wird es zu teuer sein auf ARM zu wechseln und damit alle ihre bisherige Software zum Großteil nicht mehr nutzen zu können.
Und nochmal: Die ARMs erzeugen so wenig Wärme - da macht Direktwasserkühlung keinen Sinn. Die Klimaanlage des Serverraums über Wasser zu kühlen wäre eine Möglichkeit.
Bild

morgenrot
XBOX360-Installer
XBOX360-Installer
Beiträge: 88
Registriert: 26.03.2014 11:53

Re: ARM-Cluster in Gewässern verbauen?

#5 Ungelesener Beitrag von morgenrot » 01.05.2014 17:36

Unsere Bibliothek und Unirechner stellen m.W. keine wissenschaftlichen Berechnungen an. Aber es ist auch nur eine geisteswisschenschaftliche Uni. :-)
Okay, mit diesen neuen Fanless-Niedrigwatt-Architekturen wird sich das Problem wohl von selbst erledigen.
Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20663
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: ARM-Cluster in Gewässern verbauen?

#6 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 01.05.2014 19:10

Ehm, das ODROID wird durchaus heiss. Davon 100 in einem Raum - Hägen Dazs.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
nico
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 2211
Registriert: 22.12.2002 13:22
Wohnort: C-Town
Kontaktdaten:

Re: ARM-Cluster in Gewässern verbauen?

#7 Ungelesener Beitrag von nico » 01.05.2014 19:23

Das ODROID-XU bekommt übers Netzteil maximal(!) 20W. [1] 100 davon in einem Raum sind 2kW. Da reicht es im Frühling/Herbst aus, das Fenster zu kippen, um die 100 kühl zu halten...

Edit: Mit "kühl" meine ich eine für die CPU unkritische Temperatur - können also durchaus 50°C im DIE werden.

[1] http://en.wikipedia.org/wiki/Odroid
Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20663
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: ARM-Cluster in Gewässern verbauen?

#8 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 02.05.2014 17:47

Ja, ich wollte damit auch nicht sagen, dass die Kisten dann abschmieren. Aber es wird im Raum ganz gut warm. Warm genug jedenfalls zum Eisessen, wie oben angedeutet. :wink:

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Antworten

Zurück zu „Mobiles Verteiltes Rechnen & ARM-Systeme“