Android-Sticks als billige Cruncher?

Alles zu mobilen Endgeräten (Smartphones und Tablets) mit purer Rechenkraft
Nachricht
Autor
Eric
Vielrechner
Vielrechner
Beiträge: 1284
Registriert: 07.05.2013 09:24

Re: Android-Sticks als billige Cruncher?

#13 Ungelesener Beitrag von Eric » 08.10.2013 12:11

Ich werde berichten. Nachdem das alles lief habe ich alle paar Minuten mal das Gehäuse abgefühlt nach Temperatur. Mehr als lauwarm wurde es nicht. Entweder klappt die Wäremabführung in dem Gehäuse mit dem Wärmeleitblech doch recht gut oder es wird sehr schnell runtergetaktet.
Bild

Benutzeravatar
Dunuin
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1743
Registriert: 23.03.2011 12:59
Wohnort: Hamburg

Re: Android-Sticks als billige Cruncher?

#14 Ungelesener Beitrag von Dunuin » 08.10.2013 13:02

Taktung kannst du ja z.B. mit dem System Tuner überwachen. Der loggt ja mit zu wie viel Prozent der Zeit deine CPU auf welcher Taktung läuft.
Bild

Eric
Vielrechner
Vielrechner
Beiträge: 1284
Registriert: 07.05.2013 09:24

Re: Android-Sticks als billige Cruncher?

#15 Ungelesener Beitrag von Eric » 08.10.2013 14:01

Danke für den Link. Ich probiere es erst einmal mit CPU-Z, da die Box nicht gerootet ist.
Bild

Benutzeravatar
Dunuin
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1743
Registriert: 23.03.2011 12:59
Wohnort: Hamburg

Re: Android-Sticks als billige Cruncher?

#16 Ungelesener Beitrag von Dunuin » 08.10.2013 16:37

Muss auch nicht gerootet sein. Dann gehen nur nicht alle Funktionen, aber das mit der Taktungsanzeige klappt trotzdem.
Bild

Eric
Vielrechner
Vielrechner
Beiträge: 1284
Registriert: 07.05.2013 09:24

Re: Android-Sticks als billige Cruncher?

#17 Ungelesener Beitrag von Eric » 08.10.2013 18:36

Stimmt. Habe es ausprobiert. Es ist so, dass der schnell runtertaktet auf 1 GHz. Kann man schön sehen wenn man die cpu unter boinc auf 90% limitiert. Dann taktet die CPU bis 1,6 GHz.
Hmm, muss ich vielleicht doch mal über Root nachdenken. Von außen bleibt die echt kühl. Aber grillen will ich die Box auch nicht. Dazu war sie mir zu teuer.
Bild

Benutzeravatar
Dunuin
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1743
Registriert: 23.03.2011 12:59
Wohnort: Hamburg

Re: Android-Sticks als billige Cruncher?

#18 Ungelesener Beitrag von Dunuin » 08.10.2013 18:39

Deckel abnehmen und einen Kühlkörper mit Wärmeleitkleber draufkleben. Hat meinem Raspi gut getan. Der hat sogar noch einen Lüfter bekommen für maximale Übertaktbarkeit.^^
Mein Handy wechselt jetzt aber auch schon seit über einem Jahr zwischen 800MHz und 1,4GHz. Dem hat es bisher nicht geschadet, nur leidet natürlich die Leistung wenn da im Schnitt nur 975MHz und keine vollen 1,4GHz rauskommen.
Bild

Eric
Vielrechner
Vielrechner
Beiträge: 1284
Registriert: 07.05.2013 09:24

Re: Android-Sticks als billige Cruncher?

#19 Ungelesener Beitrag von Eric » 09.10.2013 12:16

Hmm, muß ich mal schauen. Hier kann man das Teil mal auseinander genommen sehen. Die CPU hat sogar schon einen Kühler verbaut. Vermutlich liegt es einfach daran, dass in dem Gehäuse keine Luftzirkulation stattfindet. Ich werde es einfach mal probieren den Deckel abzunehmen.
Bild

Eric
Vielrechner
Vielrechner
Beiträge: 1284
Registriert: 07.05.2013 09:24

Re: Android-Sticks als billige Cruncher?

#20 Ungelesener Beitrag von Eric » 15.10.2013 12:21

Bisher bin ich kläglich gescheitert das Gehäuse zu öffnen ohne es kaputt zu machen :suspect: :gocrazy:
Da ich es aber nicht zerstören möchte, muss ich mich wohl mit der Tatsache abfinde, dass da Leistung auf der Strecke bleibt.
Bild

Benutzeravatar
ClaudiusD
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1292
Registriert: 29.01.2013 16:52
Wohnort: Wien

Re: Android-Sticks als billige Cruncher?

#21 Ungelesener Beitrag von ClaudiusD » 15.10.2013 12:59

Auf diesem Bild sieht man recht gut wie das Gehäuse zusammenhält. Ich meine links die drei "Nasen". Auch bei dem hier sieht man diese "Klickmechanik".

Mit einem breiten, aber dünnen Schraubenzieher vorsichtig die äußere Schale in der Mitte auseinanderdrücken, bis der Klickmechanismus nicht mehr einrastet und das bei jedem einzelnen weiteren Klickdings. Wo du aufpassen musst: Das soll nicht wieder zusammengeraten. Am besten jemanden um Hilfe bitten, dass die auseinanderbleiben oder etwas dazwischenstecken... Nach 3 von den Teilen hast du eine Seite offen, oftmals musst du "nurnoch" auf einer anderen Seite 2 bis 3 von diesen Klickdingern öffnen, dann fällt das Gehäuse schon auseinander.
Bild

Eric
Vielrechner
Vielrechner
Beiträge: 1284
Registriert: 07.05.2013 09:24

Re: Android-Sticks als billige Cruncher?

#22 Ungelesener Beitrag von Eric » 15.10.2013 17:00

Danke Dir für die Bilder. Der Spalt im Gehäuse ist so schmal, dass man selbst mit den kleinen Feinmechanikschraubendrehen nicht dazwischen kommt. Bei den Schraubendrehern die mir zur Verfügung stehen Breite und Dicke in Relation.
Ich werde mal versuchen, ob ich mit einem breiten, flachen Metallstreifen (um aufgespulte Filme aus der Dose zu ziehen) dazwischen komme. Oder mit dem Taschenmesser bzw. den Werkzeugen daran.
Ich werde es noch mal versuchen.
Bild

Eric
Vielrechner
Vielrechner
Beiträge: 1284
Registriert: 07.05.2013 09:24

Re: Android-Sticks als billige Cruncher?

#23 Ungelesener Beitrag von Eric » 15.10.2013 19:52

So, ich habe das Teil auf bekommen und lasse es jetzt so laufen. Der Kühler liegt frei allerdings ist die passive Kühlung nicht so gut. Die CPU taktet nur kurz zwischendurch mal höher. Ich werde mal nach einem Lüfter für USB-Port suchen.
Bild

Benutzeravatar
ClaudiusD
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1292
Registriert: 29.01.2013 16:52
Wohnort: Wien

Re: Android-Sticks als billige Cruncher?

#24 Ungelesener Beitrag von ClaudiusD » 15.10.2013 20:24

Nimm lieber von irgendeinem anderen Gerät einen großen Kühlkörper und pack den drauf. Dann geht das auch passiv ;)
Bild

Antworten

Zurück zu „Mobiles Verteiltes Rechnen & ARM-Systeme“