SSD als einzige Festplatte?

Die Plauderecke für alles mögliche ohne Bezug zu DC-Projekten.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
frank
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3780
Registriert: 17.03.2003 22:40
Wohnort: Sauerpott
Kontaktdaten:

SSD als einzige Festplatte?

#1 Ungelesener Beitrag von frank » 23.02.2020 17:27

Tach zusammen,
ich bin gerade dabei mir einen Laptop für Videoschnitt zu kaufen. Die technischen Anforderungen sind grundsätzlich sehr gut vom Produzenten des Programms an- und vorgegeben, aber an einer Stelle bin ich mir dennoch etwas unsicher.
Soll ich mir tatsächlich einen Laptop mit einer großen SSD als einzige Festplatte kaufen oder ist auch heute noch, wegen der Lebensdauer, eine HDD für die eigentlichen Daten sinnvoll? Ich habe immernoch im Hinterkopf, dass SSD nicht so ausdauernd ist, was Lese-Schreib-Vorgänge betrifft, bin allerdings bei dem Thema auch nicht mehr so ganz auf dem neuesten Stand. Wenn ihr mir an der Stelle weiterhelfen könnt, wäre ich sehr dankbar.
Gruß
frank

Benutzeravatar
ClaudiusD
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1292
Registriert: 29.01.2013 16:52
Wohnort: Wien

Re: SSD als einzige Festplatte?

#2 Ungelesener Beitrag von ClaudiusD » 23.02.2020 20:45

Ich nutze persönlich und auf Arbeit nur noch SSDs als einzigen Speicher bei sämtlichen PCs und Notebooks. Alle meine Gerätschaften machen aber (wenigstens) einmal täglich auf mein NAS ein Backup. Das hat noch klassische Festplatten und auch das Backup (täglich, nur für die Zeit des Backups angeschlossen) meines NAS' ist noch eine klassische Festplatte und das Backup (anderer Ort, einmal wöchentlich via Internet) selbiger ebenfalls.

Einen Ausfall eines Speichermediums hatte ich schon viel zu oft, bis jetzt betraf es eine SSD und gefühlt unendlich HDDs. Bei der einen SSD wurde die schrottigste und billigste SSD genommen, die es wohl jemals gab, dazu war sie jahrelang schon gebraucht und dann vom demotiviertesten Mitarbeiter, den ich jemals in der IT gesehen hab, zwar technisch korrekt eingebaut - aber das betreffende OS wurde einfach von HDD drauf geklont ohne irgendwas an den Einstellungen zu ändern. Also noch optimiert für HDDs, inklusive Fragmentierung :D (Ist viele Jahre her). Mein "illegales" Backup hat uns dann doch einiges an Zeit und auch Geld gerettet.

-> Langer Rede kurzer Sinn: Aus eigener Erfahrung habe ich keine negativen Erfahrungen gemacht mit SSDs als einziges Speichermedium in PCs/Notebooks, sofern sie A: richtig installiert wurden (:P) und B: Man seine Backups pflegt.
Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2510
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: SSD als einzige Festplatte?

#3 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 23.02.2020 20:54

Mein älteste SSD befindet sich seit (23876 hours / 2.73 years) Betriebsstunden in meinem Rechner. Life remaining Time lt. S.M.A.R.T und HWinfo = 98 %

Noch irgendwelche Fragen? Nö, sagt doch alles.......
Gruß Harald

Ich habe geweint, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen traf, der keine Füße hatte. Giacomo Leopardi

Bild

Benutzeravatar
frank
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3780
Registriert: 17.03.2003 22:40
Wohnort: Sauerpott
Kontaktdaten:

Re: SSD als einzige Festplatte?

#4 Ungelesener Beitrag von frank » 25.02.2020 22:38

Vielen Dank für eure Infos und Einschätzungen!

Antworten

Zurück zu „Smalltalk“