An die Atomkraftbefürworter

Die Plauderecke für alles mögliche ohne Bezug zu DC-Projekten.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 21014
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

An die Atomkraftbefürworter

#1 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 14.10.2009 16:37

Euch empfehle ich zur Bewußtseinserweiterung einmal folgende Dokumentation, die gestern auf ARTE lief. Wenn man sich das angesehen hat und anschließend immer noch der Ansicht ist, Atomkraft müsse weiterbetrieben werden, dann würde ich wenigstens den Ausstieg aus diesem Planeten empfehlen. :wink:
Ich bin vom Hocker gefallen.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
EdmundBlackadder
Task-Killer
Task-Killer
Beiträge: 784
Registriert: 20.02.2008 17:56
Kontaktdaten:

Re: An die Atomkraftbefürworter

#2 Ungelesener Beitrag von EdmundBlackadder » 14.10.2009 17:09

Habe es mitgeschnitten. Bei Interesse wie immer PM an mich. Hat allerdings 1100MB.
Verschenke 2 Stück Lenovo T400 (Screen defekt) Laptops mit Dockingstation und 17" Monitor.
Ritschie hat geschrieben:Ich will ja nicht nur für Credits rechnen, sondern 'nen sinnvollen Beitrag leisten.

Benutzeravatar
X1900AIW
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2804
Registriert: 05.01.2008 16:34

Re: An die Atomkraftbefürworter

#3 Ungelesener Beitrag von X1900AIW » 14.10.2009 18:07

Es gibt tatsächlich noch Befürworter ? :angel2: Sollten auf die Rote Liste bedrohter Meinungsvertreter.

Kann nur appellieren, den Atomausstieg im Kleinen zu vollziehen, durch Wechsel des Stromanbieters.
(Bildquelle verlinkt)

Bild Bild
Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.
Henry Ford

Benutzeravatar
Afra2002
XBOX360-Installer
XBOX360-Installer
Beiträge: 88
Registriert: 20.02.2006 17:43

Re: An die Atomkraftbefürworter

#4 Ungelesener Beitrag von Afra2002 » 15.10.2009 08:47

Natürlich müssen Atomkraftwerke weiterlaufen :bugeye:
Wenigstens solange, bis die Stromerzeuger uns die Sonneneinstrahlung und den Wind und und und in Rechnung stellen können. Wie sollen die Armen sonst überleben??? :onfire:
Denkt doch auch ein wenig an die von euch aus dem Amt gewählten Politiker! Wollt ihr die wieder auf's Volk loslassen oder nicht besser,wie bisher, bei den Stromriesen parken? :firedevil:

Benutzeravatar
mxplm
Partikel-Strecker
Partikel-Strecker
Beiträge: 966
Registriert: 14.09.2009 13:56
Wohnort: Bielefeld

Re: An die Atomkraftbefürworter

#5 Ungelesener Beitrag von mxplm » 15.10.2009 20:20

Der Großteil der Menschen wird immer zuerst auf den Preis und erst danach auf die weiteren Effekte schauen. Bei Lebensmitteln sieht es genau so aus, dazu ist Food Inc. ganz interessant. Eine sinnvolle Regelung kann in beiden Fällen nur vom Staat oder einem anderen großen Verband kommen. Verbraucher haben weder Zeit noch Lust jedes Produkt zu überprüfen.

@X1900AIW: Interessanter Link, danke.
:Wiki-Benutzerseite: (Über mich)
:fold.it: (Helfen durch Zocken)

Jeeper74
XBOX360-Installer
XBOX360-Installer
Beiträge: 66
Registriert: 27.08.2008 13:47

Re: An die Atomkraftbefürworter

#6 Ungelesener Beitrag von Jeeper74 » 16.10.2009 08:14

Michael H.W. Weber hat geschrieben:Euch empfehle ich zur Bewußtseinserweiterung einmal folgende Dokumentation, die gestern auf ARTE lief. Wenn man sich das angesehen hat und anschließend immer noch der Ansicht ist, Atomkraft müsse weiterbetrieben werden, dann würde ich wenigstens den Ausstieg aus diesem Planeten empfehlen. :wink:
Wieder ein Beitrag der Panik schürt. Ein Ausstieg würde nicht ein Problem lösen.
Endlager müssen so oder so gefunden werden, ob man da 200 oder 300 Fässer deponiert ist am Ende völlig egal. Andererseits arbeitet man bereits an Technologien die radioaktiven Müll unschädlich machen. Dieser werden wohl spätestens mitte des Jahrhunderts zur Verfügung stehen.

Kernkraft ist eine fossile Übergangstechnologie. Sie wird noch viele Jahrzehnte gebraucht.
Kein Wind- oder Solarkraftwerk hat bisher ein herkömmliches Kraftwerk ersetzen können und das wird noch einige Zeit so bleiben. Das kann sich erst ändern, wenn geeignete Speichertechnologie entwickelt werden, die die unplanbare Wind- und Solarenergie planbarer machen.

Jeeper

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 21014
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: An die Atomkraftbefürworter

#7 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 16.10.2009 10:47

Jeeper74 hat geschrieben:Wieder ein Beitrag der Panik schürt.
Sehr richtig und zwar leider zurecht. Oder findest Du es witzig, daß in der ehemaligen UDSSR riesige Seen als radioaktive Müllager benutzt werden? Daß man dann feststellte, daß die so heftig strahlten, daß man sie komplett zugeschüttet hat? Daß inzwischen ganze Flüsse das radioaktive Material über ich weiß nicht was für Strecken durchs ganze Land transportiert haben? Daß die Russen seit mindestens 50 Jahren Langzeitstudien an den Anwohnern dieser Flüsse durchführen, um den Einfluß einer radioaktiv verseuchten Umgebung unter "Normallebensbedingungen" zu studieren? Daß dort die Krebserkrankungsrate so hoch ist wie nirgends sonst auf der Erde? Daß das im französischen La Hague bei der Wiederaufarbeitung der Kernbrennstoffabfälle erzeugte 85er radioaktive Kryptonisotop sich weltweit verteilt und von Dir täglich eingeatmet wird? Daß die Franzosen jeden Tag massenhaft radioaktiven Müll einfach ins Meer leiten, der sich dort in den Fischen und anderen Meerestieren anreichert, die wir dann wieder fressen? Daß die sogenannte Wiederaufarbeitung dazu führt, daß maximal 10% des angelieferten Materials auch wieder genutzt werden können, der Rest aber als Müll zu lagern ist (und u.a. ab nach Rußland wandert)?
Vermutlich ist es Dir noch nicht aufgefallen, aber das sind nachprüfbare Meßdaten, die dort vorliegen, kein dämliches Gesabbel, wie ich es mir von den ahnungslosen Politikern zur Thematik seit Jahrzehnten anhören muß. Ich arbeite im Labor mit diesen Materialien und kann wohl etwas einschätzen, wovon ich rede. Also mach mal bitte die Augen auf.
Jeeper74 hat geschrieben:Ein Ausstieg würde nicht ein Problem lösen.
Doch. Alle Probleme würden gelöst. Bis auf die, die die Atomkraftbefürworter bis zum heutigen Tag verursacht haben. Und die lassen sich leider nicht dadurch beseitigen, daß man sie den Verursachern zu fressen gibt, sonst würde ich das anstreben.
Jeeper74 hat geschrieben:Andererseits arbeitet man bereits an Technologien die radioaktiven Müll unschädlich machen. Dieser werden wohl spätestens mitte des Jahrhunderts zur Verfügung stehen.
Muahahaha. Genau das hat man vor 50 Jahren auch bereits gesagt. Das kannst Du vergessen.
Jeeper74 hat geschrieben:Kernkraft ist eine fossile Übergangstechnologie. Sie wird noch viele Jahrzehnte gebraucht.
Falsch. Obwohl, Du hast Recht: Sie wird massiv gebraucht, um die Geldbörsen der Betreiber zu füllen.
Jeeper74 hat geschrieben:Kein Wind- oder Solarkraftwerk hat bisher ein herkömmliches Kraftwerk ersetzen können und das wird noch einige Zeit so bleiben.
Es ist auch nicht nötig, daß EIN Wind- oder Solarkraftwerk EIN AKW ersetzt. Ein ganzes Rudel tut es jedenfalls. Es wird allerhöchste Eisenbahn, daß die Stromerzeugerkonzerne enteignet werden und die Energieerzeugung so organisiert wird, daß sie möglichst dezentral vor Ort stattfindet. Und zwar auch durch Subventionen. Wurde für die Atomkraft nicht anders gemacht. Wir brauchen keine Zentralkraftwerke, auf denen alles basiert. Wir werden auch von den Nationalstaaten wegkommen müssen, da wir Ressourcen besser und gerechter verteilen müssen. Und das ist auch gut so.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

hias
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 947
Registriert: 24.04.2007 14:01

Re: An die Atomkraftbefürworter

#8 Ungelesener Beitrag von hias » 16.10.2009 11:42

Wenn man das ganze Geld für Forschung, Entwicklung, Bau, Subvention, Betrieb und Rohstoffabbau für AWKs in regenerative Energien gesteckt hätte wäre man mit Sicherheit schon fast nicht mehr abhängig von fossilen Energieträgern. Wenn man das alles überschlägt sind das zig Milliarden an Steuergeldern, und wenn man dann noch bedenkt wieviele Länder Atomkraftwerke betreiben...
Klar, Windräder, Photovoltaikpanels etc. sind auch schädlich für die Natur. Doch die amortisieren sich wenigstens innerhalb einer beschaubaren Zeit, nämlich um die 20 Jahre. Bei dem Uran Abfall muss man dagegen schon ein paar Jahrtausende länger warten bis der ganze Abfall nicht mehr strahlt.

Logisch betrachtet eigentlich eine einfache Sache was man nun machen muss.

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 21014
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: An die Atomkraftbefürworter

#9 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 16.10.2009 11:49

So, und gestern in den Hauptnachrichten: In Frankreich findet man in einer Kernkraftanlage Plutonium in Mengen, die für den Bau von 5 Kernwaffen ausreichen. Also allmählich gehört da wem der Hintern versohlt. Aber ausgiebig.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
surveyor
Prozessor-Polier
Prozessor-Polier
Beiträge: 124
Registriert: 03.02.2009 13:54
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: An die Atomkraftbefürworter

#10 Ungelesener Beitrag von surveyor » 16.10.2009 12:49

hias hat geschrieben: Logisch betrachtet eigentlich eine einfache Sache was man nun machen muss.
Dem kann ich nur zustimmen, allerdings ist immer die Frage wie man das umsetzt. Das die AKW mittelfriestig abgeschaltet werden müssen ist klar, aber wenn man sich z.B. wie die Grünen hinstellt und dies möglichst von heute auf morgen passieren soll, dann ist das sicher nicht der richtige Weg. Denn Fakt ist, ohne die AKW´s können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht unseren Strombedarf decken, auch nicht mit den vielen Solaranlagen, Windkrafträdern und den herkömmlichen Fossilen Kraftwerken. Wir müssten also den Strom irgendwo im Ausland einkaufen, was auch nicht Sinn der Sache ist. Deshalb denke ich das man das ganze nicht übereilen sollte, aber verstärkt z.B. auf die kleinen Mini-Blockkraftwerke, welche im eigenen Haus stehen, setzen und ausbauen sollte. Wenn die Energieeffizienz auf Grund der Wärmenutzung wirklich bei 94-96% liegt, dann ist das der richtige Weg in die Zukunft. Aber auch der großflächige Ausbau dieser Blockkraftwerke wird sicher noch ein paar Jahre dauern.

Es muss aber nicht sein, dass Deutschland mehr Strom produziert als nötig und diesen ins Ausland verkauft. Wenn man den Grünen glauben kann, könnte Deutschland sofort 1-2 AKW´s abschalten und würde seinen eigenen Bedarf immer noch decken.
Bild

Benutzeravatar
vfrey
GPU-Einsetzer
GPU-Einsetzer
Beiträge: 2322
Registriert: 28.06.2001 01:00
Wohnort: Kirchseeon

Re: An die Atomkraftbefürworter

#11 Ungelesener Beitrag von vfrey » 16.10.2009 13:38

surveyor hat geschrieben:aber wenn man sich z.B. wie die Grünen hinstellt und dies möglichst von heute auf morgen passieren soll, dann ist das sicher nicht der richtige Weg.
es gab doch klar definierte Restlaufzeiten für die älteren AKWs, die noch aus den Zeiten der rot-grünen Regierung stammen (oder täusche ich mich da?). Es ist doch gar nicht die Rede von "von heute auf morgen".
BildBild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 21014
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: An die Atomkraftbefürworter

#12 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 16.10.2009 13:57

So, und nun sollen diese Restlaufzeiten ja Dank Biene-Maja-Koalition ja wieder verlängert werden. Nutzen die ihre Köppe nur zum Huttragen? Ich bantrage hiermit, den Abfall in Westerwelles und Merkels Keller zu lagern.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Antworten

Zurück zu „Smalltalk“