Einstein lernt OpenCL

Astronomie (Einstein, Universe@Home, Milkyway@home, ...)
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Uwe Sänger Herzke
Block-Bunkerer
Block-Bunkerer
Beiträge: 1326
Registriert: 31.05.2006 14:33
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Einstein lernt OpenCL

#1 Ungelesener Beitrag von Uwe Sänger Herzke » 15.05.2012 16:49

M.a.W.: Es läuft jetzt auch auf ATI-Karten.

Hier die News:
Bruce Allen hat geschrieben:After more than a year of work by Oliver Bock, Bernd Machenschalk, Heinz-Bernd Eggenstein and other developers, we are pleased to announce the release of the first Einstein@Home application for ATI/AMD Graphics Cards.

This OpenCL application, which searches Arecibo data for new radio pulsars, is about a factor of ten faster than the same search running on a typical CPU. The application is currently available for Windows and Linux computers with Radeon HD 5000 or better graphics cards. We hope to have a version for Macintosh (Apple OS X 10.8, Mountain Lion) sometime this summer, but there are still some problems that need to be fixed or worked around.

Volunteers who wish to run this application will need to install version 7.0.27 or later of the BOINC client. Please see this thread for more information, or if you want to ask questions.

Many thanks to the AMD/ATI team for their support in the OpenCL software development effort.

Bruce Allen
Director, Einstein@Home
Nach über einem Jahr Arbeit durch Oliver Bock, Bernd Machenschalk, Heinz-Bernd Eggenstein und weiteren Entwicklern sind wir in der glücklichen Lage die erste E@H-Anwendung für ATI/AMD-Grafikkarten zu veröffentlichen.

Diese OpenCL-Anwendung, die Daten aus Arecibo nach Pulsaren absucht, ist ca. einen Faktor 10 schneller als die gleiche CPU-Anwendung. Die Anwendung läuft aktuell nur auf Linux- und Windows-Rechnern, mit Grafikkarten ab Radeon HD 5xxx. Wir hoffen bis zum Sommer eine Version für Apple (OS Mountain Lion) am Start zu haben, aber da gibt's noch ein paar Probleme, die gelöst werden müssen.

Wer die Anwendung laufen haben möchte, benötigt BOINC-Version 7.0.27 oder neuer, bitte in diesem Fred nachlesen oder auch Fragen stellen.

Vielen Dank auch an das AMD/ATI-Team für die Unterstützung bei der OpenCL-Entwicklung.
Grüße vom Sänger
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Dunuin
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1743
Registriert: 23.03.2011 12:59
Wohnort: Hamburg

Re: Einstein lernt OpenCL

#2 Ungelesener Beitrag von Dunuin » 15.05.2012 23:20

Wie lange braucht ihr so? Also meine 5770 braucht so 3 Stunden und 10 Minuten für eine WU. Die GTS450 nur 50 Minuten und hat eigentlich weniger Leistung.
GPU-Auslastung der 5770 liegt so bei 80%, wenn ich BOINC nur 3 von 4 CPU-Kerne gebe. Sonst fällt die gleich unter 20%. Temperatur hält sich bei 80% um die 50 Grad. Bei Primegrid mit 90% ist es so 63 grad.
Wenn ich die Credits mal als Leistungsvergleich nehme, dann ist 1 Kern des Phenom II 955 mit der 5770 zusammen ca 4 mal so schnell, als wie der Kern alleine. Also noch nicht so wirklich eine tolle Leistungssteigerung. Dürfte so 4k Credits am Tag abwerfen (bei Primegrid sind es 70k). Ich hoffe die holen da noch ein bischen mehr Leistung aus den ATIs raus. Für ATIs gibt es ja sonst nichts wirklich sinnvolles zum Crunchen.
Bild

MikeBerlin
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 877
Registriert: 24.12.2008 14:35

Re: Einstein lernt OpenCL

#3 Ungelesener Beitrag von MikeBerlin » 19.05.2012 01:53

Dunuin hat geschrieben:... dann ist 1 Kern des Phenom II 955 mit der 5770 zusammen ca 4 mal so schnell, als wie der Kern alleine.
Dann müsste es bei der Nvidia schon 15x so schnell sein.
ATIs gibt es ja sonst nichts wirklich sinnvolles zum Crunchen.
Ich finde "GIMPS" noch sinnvoll. Da zieht ne ATI für die "Vortests" ganz schön was weg. Liste Ist aber kein BOINC-Projekt.
BildBild
Bild

Antworten

Zurück zu „Astronomie“