Ist Sidock@home ein russisches Projekt?

Medikamentensuche durch "Docking"-Simulationen (Mapping Cancer Markers, FightAIDS@home, Smash Childhood Cancer, ...)
Nachricht
Autor
Jürgen
Projekt-Fetischist
Projekt-Fetischist
Beiträge: 665
Registriert: 05.09.2001 01:00
Wohnort: Porta Westfalica
Kontaktdaten:

Ist Sidock@home ein russisches Projekt?

#1 Ungelesener Beitrag von Jürgen » 22.02.2022 19:40

Aufgrund der aktuellen Ukraine-Situation werde ich keine russischen Projekte mehr rechnen, solange Putin noch lebt.
AmicableNumbers, Gerasim, Rakesearch und die beiden OLDK-Projekte sind bereits von den Rechnern gelöscht, sofern sie installiert waren.

Bei Sidock bin ich mir allerdings nicht sicher.

Hat das auch russische Wurzeln oder kann man das noch rechnen?
Jürgen
-----
Der Computer ist ein Hilfsmittel zum Lösen von Problemen, die man ohne ihn gar nicht erst hat!
Bild Bild

Benutzeravatar
Rs232
Brain-Bug
Brain-Bug
Beiträge: 534
Registriert: 06.01.2017 18:37
Wohnort: Harz

Re: Ist Sidock@home ein russisches Projekt?

#2 Ungelesener Beitrag von Rs232 » 22.02.2022 19:50

Ist ein Russisches Projekt.....

Project's admin Dr. Natalia Nikitina
http://mathem.krc.karelia.ru/member.php?id=632&plang=e

Ich bin dann auch raus bei SiDock
Ryzen 9 3950X / 32GB Crucial BallistiX LT / Palit GTX 1650 GP OC mit Shunt-Mod / Windows 10 Core x64
Bild

Jürgen
Projekt-Fetischist
Projekt-Fetischist
Beiträge: 665
Registriert: 05.09.2001 01:00
Wohnort: Porta Westfalica
Kontaktdaten:

Re: Ist Sidock@home ein russisches Projekt?

#3 Ungelesener Beitrag von Jürgen » 22.02.2022 20:49

ok,
Sidock ist jetzt Geschichte.
Alle Kerne sind jetzt bei Yoyo, um da den nächsten WuProp-Stern zu erhaschen.
Jürgen
-----
Der Computer ist ein Hilfsmittel zum Lösen von Problemen, die man ohne ihn gar nicht erst hat!
Bild Bild

Stiwi
WU-Schieber
WU-Schieber
Beiträge: 1183
Registriert: 20.05.2012 21:11

Re: Ist Sidock@home ein russisches Projekt?

#4 Ungelesener Beitrag von Stiwi » 22.02.2022 21:29

Mh..bin auch noch hin und hergerissen ob ich das noch rechnen sollte. Vielleicht mache ich noch die Challenge zuende. Aber dann wirds auch dünn mit Boinc Projekten.

Vielleicht wechsel ich erst einmal zu Folding aber mal sehen.
Kanns kaum erwarten das WCG wiederkommt und dann vielleicht auch zeitnah neue Projekte hinzufügt
Bild
Bild

Benutzeravatar
ClaudiusD
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1301
Registriert: 29.01.2013 16:52
Wohnort: Wien

Re: Ist Sidock@home ein russisches Projekt?

#5 Ungelesener Beitrag von ClaudiusD » 23.02.2022 09:07

Danke, bin auch raus. Unterstütz zwar Wissenschaft sehr gern, aber ich unterstütz auch Wissenschafter gern, die ihr Land nicht mehr lebenswert finden und eventuell auswandern. Wenn meine fehlenden dreieinhalb Brösel an weniger Rechenleistung vielleicht der letzte Anstoß sind, freuts mich. Ansonsten gibt es viele andere gute Projekte aus anderen Ländern :)
Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 21661
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Ist Sidock@home ein russisches Projekt?

#6 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 23.02.2022 09:56

Rs232 hat geschrieben:
22.02.2022 19:50
Ist ein Russisches Projekt.....

Project's admin Dr. Natalia Nikitina
http://mathem.krc.karelia.ru/member.php?id=632&plang=e

Ich bin dann auch raus bei SiDock
Nein, es ist ein slowenisches Projekt, was man auch leicht an der TopLevel-Domain .si erkennen kann. :wink:

Die BOINC-Subinfrastruktur wird ko-administriert von Natalia, die derzeit in Russland (Region Karelia, irgendwo bei Finnland?) sitzt. Ob sie selbst russische Staatsbürgerin ist, weiss ich leider nicht. Steffen könnte das wissen, da sie einige Zeit bei ihm in Lübeck arbeitete (und übrigens auch deutsch spricht).

Ohne jetzt in eine polit. Debatte einsteigen zu wollen (die ich übrigens etwas differenzierter betrachte, wie ich mir einbilde) kann ich nicht ganz nachvollziehen, was Putins geopolitische Militäraktivitäten (die nun wirklich nichts Neues sind) mit Forschungsprojekten einzelner Wissenschaftler zu tun haben sollen.
ClaudiusD hat geschrieben:
23.02.2022 09:07
Danke, bin auch raus. Unterstütz zwar Wissenschaft sehr gern, aber ich unterstütz auch Wissenschafter gern, die ihr Land nicht mehr lebenswert finden und eventuell auswandern. Wenn meine fehlenden dreieinhalb Brösel an weniger Rechenleistung vielleicht der letzte Anstoß sind, freuts mich. Ansonsten gibt es viele andere gute Projekte aus anderen Ländern :)
Ein hoher Anspruch. Ich möchte ehrlich gesagt ausschließen, dass sich - selbst unter uns - viele Leute fänden, die die Möglichkeiten hätten, mal eben spontan abzuwandern. Es wäre nicht mal sinnvoll: Ich kenne etliche Ex-Russen, die hierher kamen und bei keinem von denen hat der deutsche Staat Abschlüsse anerkannt. Und ich spreche von studierten Ingenieuren und anderen. Heisst: Start bei Null.

Viel wichtiger wäre es aus meiner Sicht, dass Menschen in Russland vor Ort ihrer Regierung mit demokratischen Mitteln signalisieren, dass sie mit den derzeitigen Aktivitäten nicht einverstanden sind. Und ja, das ist schwierig bis gefährlich.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Yeti
Multiprojektmensch
Multiprojektmensch
Beiträge: 1689
Registriert: 01.04.2008 21:15
Kontaktdaten:

Re: Ist Sidock@home ein russisches Projekt?

#7 Ungelesener Beitrag von Yeti » 23.02.2022 13:22

Jürgen hat geschrieben:
22.02.2022 19:40
Aufgrund der aktuellen Ukraine-Situation werde ich keine russischen Projekte mehr rechnen, solange Putin noch lebt.
AmicableNumbers, Gerasim, Rakesearch und die beiden OLDK-Projekte sind bereits von den Rechnern gelöscht, sofern sie installiert waren.

Bei Sidock bin ich mir allerdings nicht sicher.

Hat das auch russische Wurzeln oder kann man das noch rechnen?
Warst du denn auch so konsequent und hast das in den entsprechenden Projektforen gepostet? Denn nur wenn du auch verkündest, was und vor allem warum du es tust, kannst du auch eine Wirkung erwarten.

Andernfalls nehmen es höchstens die Leute zur Kenntnis, denen du es (hier oder anderswo) kund tust
Bild

Supporting BOINC, a great concept !

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 3647
Registriert: 26.10.2014 14:51

Re: Ist Sidock@home ein russisches Projekt?

#8 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 23.02.2022 14:07

Meiner Meinung nach wird das Thema hier überbewertet, egal wie die Entwicklung draußen vonstattengeht.
So schlimm wie die Ereignisse gerade verlaufen, kann das niemand (außer Putin) gutheißen.
Trotz allem rechnet der Amerikaner zusammen mit dem Russen, der Chinese mit dem Japaner. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen und bin ich der Meinung, dass alle Cruncher damit gemeinsam einen Schulterschluss zeigen und damit auch aufzeigen, dass es auch gemeinsam geht.

Ich denke, dass damit gemeinschaftlich ein deutlicheres Zeichen gesetzt wird, als die Brocken hinzuschmeißen und den Hass damit zu protegieren.

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt. (Mahatma Ghandi)
Zuletzt geändert von Kolossus am 23.02.2022 14:12, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Benutzeravatar
Yeti
Multiprojektmensch
Multiprojektmensch
Beiträge: 1689
Registriert: 01.04.2008 21:15
Kontaktdaten:

Re: Ist Sidock@home ein russisches Projekt?

#9 Ungelesener Beitrag von Yeti » 23.02.2022 14:11

Kolossus hat geschrieben:
23.02.2022 14:07
... als die Brocken hinzuschmeißen und den Hass damit zu protegieren.
Einspruch !

Seine Meinung durch Taten (Verzicht auf zur Verfügungstellung von eigener Rechenpower) hat nun wirklich überhaupt nix mit protegieren von Hass zu tun, im Gegenteil, es ist ein legitimes Mittel des Widerstandes
Bild

Supporting BOINC, a great concept !

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 3647
Registriert: 26.10.2014 14:51

Re: Ist Sidock@home ein russisches Projekt?

#10 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 23.02.2022 14:18

Jeder hat das Recht, seine Meinung frei zu äußern.
Die Resultate werden die Richtigkeit der Meinung und des Handelns aufzeigen....
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 4919
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Ist Sidock@home ein russisches Projekt?

#11 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 23.02.2022 14:43

Wenn ich jedes Mal, wenn die deutsche oder auch jede andere Regierung meiner Meinung nach falsch handelt, aufhöre, irgendetwas zu rechnen, kann ich direkt komplett aufhören.
Natürlich nicht so recht mit den Aktionen eines Herrn P. aus R. vergleichbar, aber vom Grundsatz her durchaus heranziehenswert.

Und aus Protest dürfte keiner von uns noch ein Windows oder macOS auf dem Rechner haben, wenn ich bedenke, was die USA sich mit EU oder NATO Unterstützung in Form von Weltpolizeiaktionen geleistet hat. Die Frage wäre allerdings, was überhaupt noch ausreichend politisch korrekt wäre, um es überhaupt installieren zu können.

Wie dem auch sei:
Sobald der SiDock Wettkampf durch ist, rechne ich wieder den kompletten Mix.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild Bild
Bild

Slack ist Dreck!

Benutzeravatar
Frank [RKN]
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1054
Registriert: 31.10.2018 19:24
Wohnort: Herford

Re: Ist Sidock@home ein russisches Projekt?

#12 Ungelesener Beitrag von Frank [RKN] » 23.02.2022 17:28

Yeti hat geschrieben:
23.02.2022 14:11
Seine Meinung durch Taten (Verzicht auf zur Verfügungstellung von eigener Rechenpower) hat nun wirklich überhaupt nix mit protegieren von Hass zu tun, im Gegenteil, es ist ein legitimes Mittel des Widerstandes
Auch ich werde jetzt von diesem Mittel gebrauch machen, und nur noch angefangene WU's zu ende rechnen.

Grundsätzlich stehe ich auf dem Standpunkt : Die Wissenschaft ist das Gegenteil von Politik, denn diese sucht nach Fakten.
In der Politik geht es eher um Halbwahrheiten oder dem verdrehen und verschweigen. Bei Herrn P. aus R. auch schon um ganz knallharte Lügen, wie die letzten Tage gezeigt haben.

Trotzdem fühlt es sich für mich aktuell aber falsch an, russische Projekte (oder solche mit russischer Beteiligung) zu unterstützen.
Das ist kein Wiederstand den ich in den jeweiligen Foren verbreiten werde, denn irgendeinen Wissenschaftler für den Überfall auf die Ukraine verantwortlich zu machen, fände ich völlig verfehlt !

Ich werde auch keine Accounts löschen, denn Brücken endgültig abzubrechen finde ich immer sehr schade. Aber meinem Bauchgefühl folgend werde ich bei einigen Projekten eine längere Pause einlegen...
LG,
Frank

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenns dem bösen Nachbarn nicht gefällt (Friedrich Schiller)
Bild

Bild
Bild

Antworten

Zurück zu „Medikamentensuche“