Unterstützung von Freifunk

Alles zum Rechenkraft.net e.V.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20770
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Unterstützung von Freifunk

#25 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 03.08.2016 09:38

langolier hat geschrieben:
Michael H.W. Weber hat geschrieben:Ich habe den Artikel eben auch der Lokalpresse zur Kenntnis gegeben; vielleicht schreiben die ja auch noch etwas.
Ich hoffe du hast vorher mit Oleander Rücksprache gehalten. Nach meinen letzten Informationen ist die Antenne nur unter der Hand genehmigt.
Hm, habe ich leider nicht, da ich selbstverständlich davon ausgring, dass dies aufgrund der Webseitenpräsentation öffentlich ist.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

oleander
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 30
Registriert: 10.08.2014 19:41

Re: Unterstützung von Freifunk

#26 Ungelesener Beitrag von oleander » 03.08.2016 09:58

Michael H.W. Weber hat geschrieben:
langolier hat geschrieben:
Michael H.W. Weber hat geschrieben:Ich habe den Artikel eben auch der Lokalpresse zur Kenntnis gegeben; vielleicht schreiben die ja auch noch etwas.
Ich hoffe du hast vorher mit Oleander Rücksprache gehalten. Nach meinen letzten Informationen ist die Antenne nur unter der Hand genehmigt.
Hm, habe ich leider nicht, da ich selbstverständlich davon ausgring, dass dies aufgrund der Webseitenpräsentation öffentlich ist.
Naja… Es ist von verschiedenen Seiten geduldet. Lokalpresse sorgt im Zweifel dafür, dass Menschen mit dem „Aber die Strahlung und überhaupt!“-Argument auf den MObiLO e.V. / Lutz oder die Denkmalschutzbehörde zugehen… Mehr als anmalen (ist sowieso geplant) oder gar abbauen bleibt dann schnell nicht mehr übrig. Das Medium macht hier einen großen Unterschied. Als Presse-erfahrener Mensch sollte Dir das bewusst sein.

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20770
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Unterstützung von Freifunk

#27 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 03.08.2016 10:29

Macht euch mal keine Sorgen. Freifunk wird von Magistrat und Stadtpolitik offiziell unterstützt, der Oberbürgermeister ist im Bilde und das "Strahlungsargument" demgegenüber ein Quatsch. Solange das Ganze - wie ihr ja auch geschrieben habt und wir schon im Vorfeld der Aktion besprochen hatten - mit dem Amt für Denkmalpflege abgeklärt ist, ist alles gut. Ich finde es gut, wenn ihr noch etwas Presse bekommen würdet. Das Projekt ist spitze.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

oleander
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 30
Registriert: 10.08.2014 19:41

Re: Unterstützung von Freifunk

#28 Ungelesener Beitrag von oleander » 03.08.2016 10:45

Michael H.W. Weber hat geschrieben:Macht euch mal keine Sorgen. Freifunk wird von Magistrat und Stadtpolitik offiziell unterstützt, der Oberbürgermeister ist im Bilde und das "Strahlungsargument" demgegenüber ein Quatsch. Solange das Ganze - wie ihr ja auch geschrieben habt und wir schon im Vorfeld der Aktion besprochen hatten - mit dem Amt für Denkmalpflege abgeklärt ist, ist alles gut. Ich finde es gut, wenn ihr noch etwas Presse bekommen würdet. Das Projekt ist spitze.
Okay. Erstreite ohne Nutzungs- oder Mietvertrag, dass das Strahlungsargument Quatsch ist. Lutz Götzfried ist in Marburg sehr bekannt und sobald das Argument im Raum steht, weiß ich nicht, inwieweit er oder andere Teile des Vereins das ganze verteidigen würden. Manu, Tobi und ich haben entschieden, die Quelle jetzt erst einmal offline zu nehmen. Schade um die Bilder etc.… Kommt wieder online, sobald die Lokalpresse es vergessen haben dürfte.

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20770
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Unterstützung von Freifunk

#29 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 03.08.2016 13:27

oleander hat geschrieben:Manu, Tobi und ich haben entschieden, die Quelle jetzt erst einmal offline zu nehmen. Schade um die Bilder etc.… Kommt wieder online, sobald die Lokalpresse es vergessen haben dürfte.
Leute, also entweder habt ihr von den Zuständigen die Erlaubnis eingeholt - das ist das, was mir mitgeteilt wurde - oder nicht. Da ich von ersterem ausgehe, macht es überhaupt keinen Sinn, dieses Projekt jetzt einzustellen, weil sich vielleicht irgendwer irgendwo irgendwann auf den Schlipps getreten fühlen könnte. Ob die Presse überhaupt etwas schreibt, ist zudem völlig unklar. Der betreffende Redakteur der OP ist jedenfalls erstmal bis September in Elternzeit.

Also alles so lassen, wie es ist - sollte jemand etwas monieren, können wir weiter sehen. Oder anders formuliert: "Make sure you have a problem, before you solve it!".

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

langolier
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 80
Registriert: 03.01.2014 16:01

Re: Unterstützung von Freifunk

#30 Ungelesener Beitrag von langolier » 03.08.2016 13:42

Michael H.W. Weber hat geschrieben:Leute, also entweder habt ihr von den Zuständigen die Erlaubnis eingeholt - das ist das, was mir mitgeteilt wurde - oder nicht.
Ich habe deinen input nicht mitbekommen, bezweifle aber dass er so schwarz/weiß war wie dein output immer ist.
Da ich von ersterem ausgehe, macht es überhaupt keinen Sinn, dieses Projekt jetzt einzustellen, weil sich vielleicht irgendwer irgendwo irgendwann auf den Schlipps getreten fühlen könnte.
Nichts wurde eingestellt, nur die Dokumentation versteckt.

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20770
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Unterstützung von Freifunk

#31 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 03.08.2016 13:58

Lasst die Doku doch bitte einfach so stehen. Es nützt doch nichts, jetzt da wild dran herumzuschrauben, Dinge zu verstecken, usw. - bitte einfach abwarten was kommt. Es ist doch eine gute Sache!

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

oleander
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 30
Registriert: 10.08.2014 19:41

Re: Unterstützung von Freifunk

#32 Ungelesener Beitrag von oleander » 03.08.2016 14:06

Michael H.W. Weber hat geschrieben: Leute, also entweder habt ihr von den Zuständigen die Erlaubnis eingeholt - das ist das, was mir mitgeteilt wurde - oder nicht. Da ich von ersterem ausgehe, macht es überhaupt keinen Sinn, dieses Projekt jetzt einzustellen, weil sich vielleicht irgendwer irgendwo irgendwann auf den Schlipps getreten fühlen könnte. Ob die Presse überhaupt etwas schreibt, ist zudem völlig unklar. Der betreffende Redakteur der OP ist jedenfalls erstmal bis September in Elternzeit.
Also alles so lassen, wie es ist - sollte jemand etwas monieren, können wir weiter sehen. Oder anders formuliert: "Make sure you have a problem, before you solve it!".
  1. Es war nie die Sprache davon, irgendetwas zum jetzigen Zeitpunkt zu beenden. Was ich mit Quelle meinte war der Blog-Post. Recherchieren tut ja bekanntlich keine*r mehr…
  2. Eine Erlaubnis ist eingeholt worden. Jedoch nicht vertraglich geregelt. Es ist also nur eine Duldung. Eine Duldung, die durch kleinere Vorbehalte gefährdet werden kann.
  3. Da draußen gibt es genug Menschen, die „elektrosensibel“ sind. Das heißt nicht, dass diese Menschen tatsächlich auf elektromagnetische Felder reagieren. Vermuten sie jedoch eine aktive Sendeanlage, reagieren sie darauf mit entsprechenden Symptomen. Das ist ernstzunehmen. Wenn dann dazukommt, dass sich Personen von der Optik o.ä. gestört fühlen, ist ein konstruktiver Umgang damit schnell vorbei.
  4. Das Ding fällt auch ohne eine Tarnung (die Du ja im Moment nicht möchtest) nur auf, wenn eins sich darüber bewusst ist, dass es da ist.
  5. Wieso möchtest Du unbedingt Probleme provozieren und das Projekt gefährden? Ich würde das ganze für die breitere Öffentlichkeit erst einmal sacken lassen. Sobald das ganze ein bisschen „Bestand“ (mehr angeschlossene Punkte, eventuelle Nachforderungen vom MObiLO e.V. erledigt…) hat, kannst Du gerne stolz erzählen, was das denn jetzt kann.
  6. Dieses Forum, das Blog usw. haben einfach eine andere Reichweite und Wahrnehmungsgruppe. Schade, dass wir auch diese nun aufgeben müssen…
PS: Die Leute vom Bildungsfest waren übrigens ziemlich angepisst, als Du da ohne Rücksprache Presse in Sachen Freifunk hinbestellt hast. Keine*r wusste dort, an wen die nun zu verweisen sei. Freifunk-Leute waren nämlich keine da, da der Termin viel zu ungenau war. Und das hättest Du wissen können, hättest Du verdammt noch mal vorher kommuniziert, was Du vor hast. Wollte ich bei der Gelegenheit mal gesagt haben.

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20770
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Unterstützung von Freifunk

#33 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 03.08.2016 15:42

oleander hat geschrieben:
  1. Es war nie die Sprache davon, irgendetwas zum jetzigen Zeitpunkt zu beenden. Was ich mit Quelle meinte war der Blog-Post. Recherchieren tut ja bekanntlich keine*r mehr…
  2. Eine Erlaubnis ist eingeholt worden. Jedoch nicht vertraglich geregelt. Es ist also nur eine Duldung. Eine Duldung, die durch kleinere Vorbehalte gefährdet werden kann.
  3. Da draußen gibt es genug Menschen, die „elektrosensibel“ sind. Das heißt nicht, dass diese Menschen tatsächlich auf elektromagnetische Felder reagieren. Vermuten sie jedoch eine aktive Sendeanlage, reagieren sie darauf mit entsprechenden Symptomen. Das ist ernstzunehmen. Wenn dann dazukommt, dass sich Personen von der Optik o.ä. gestört fühlen, ist ein konstruktiver Umgang damit schnell vorbei.
  4. Das Ding fällt auch ohne eine Tarnung (die Du ja im Moment nicht möchtest) nur auf, wenn eins sich darüber bewusst ist, dass es da ist.
  5. Wieso möchtest Du unbedingt Probleme provozieren und das Projekt gefährden? Ich würde das ganze für die breitere Öffentlichkeit erst einmal sacken lassen. Sobald das ganze ein bisschen „Bestand“ (mehr angeschlossene Punkte, eventuelle Nachforderungen vom MObiLO e.V. erledigt…) hat, kannst Du gerne stolz erzählen, was das denn jetzt kann.
  6. Dieses Forum, das Blog usw. haben einfach eine andere Reichweite und Wahrnehmungsgruppe. Schade, dass wir auch diese nun aufgeben müssen…
Lasst einfach den Artikel stehen und gut is.

Mir ging es darum, das Ganze etwas mehr in die Öffentlichkeit zu bringen, da ich nach eurem Artikel natürlich annahm, alles sei OK damit. Habe jetzt aber auch keine Lust mehr, mich zu wiederholen.
oleander hat geschrieben:PS: Die Leute vom Bildungsfest waren übrigens ziemlich angepisst, als Du da ohne Rücksprache Presse in Sachen Freifunk hinbestellt hast. Keine*r wusste dort, an wen die nun zu verweisen sei. Freifunk-Leute waren nämlich keine da, da der Termin viel zu ungenau war. Und das hättest Du wissen können, hättest Du verdammt noch mal vorher kommuniziert, was Du vor hast. Wollte ich bei der Gelegenheit mal gesagt haben.
Stop.
Da kann man mal wieder sehen, wie Unsinn entsteht.

Ich hatte euch informiert, dass die Presse kommen könnte - ich hatte dafür auch keine feste Zusage.
Auf dem "Bildungsgfest" (das nach meiner Wahrnehmung übrigens Pascals schon letztes Jahr geäußerte Vorbehalte in weiten Teilen bestätigt hat und von mir als Folge dessen auch nie wieder besucht werden wird) bin ich zum "Infostand" gelatscht, nachdem ich von euch nichts hatte finden können. Dort am Infostand wußte man von Freifunkern gar nichts (was mich auch nicht überrascht hat, so wie die Veranstaltung insgesamt ausgelegt war).

Es ist nach meinem Kenntnisstand definitiv zu keiner Zeit irgendwer von der Presse dort gewesen und hat nach den Freifunkern gefragt - das haben die Bildungsfestleute wohl mit meiner Nachfrage verwechselt. Bedeutet: Die wissen nicht mal, wovon und mit wem sie reden.

Am Sonntag dann hatte Das Marburger kurzfristig zugesagt vorbei zu kommen. Ich bin hin, da ich vermeiden wollte, dass die umsonst kommen, habe auf die Richtfunkantenne auf der Brücke verwiesen, ein paar Vorschläge für die Illustration gegeben (will heissen, den Screenshot von der Freifunkerkarte geliefert), das Ganze kurz erklärt und das war's.
Da wäre ein Dankeschön eigentlich angebrachter, statt das hier als "Altlastenbewältigung" zu bringen - zumal offensichtlich die Informationsgrundlage eine falsche ist.
Aber wo wir schon dabei sind: Ich hätte mir gewünscht, ihr wärt selbst vor Ort gewesen und hättet das eigenständig in die Hand genommen, denn ich kann mir meinen Sonntag auch anders vorstellen, als auch da noch mit der Presse herumturnen zu müssen.

Damit ist das Thema jetzt für mich abgeschlossen. Man hätte es auch vor Ort besprechen können, statt in einem Diskussionsforum. Und ich finde es sehr schade, dass ein so schönes Projekt unnötig in dieser Weise nun durch den Kakao gezogen wurde.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

langolier
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 80
Registriert: 03.01.2014 16:01

Re: Unterstützung von Freifunk

#34 Ungelesener Beitrag von langolier » 03.08.2016 16:21

Michael H.W. Weber hat geschrieben:Lasst einfach den Artikel stehen und gut is.
Du kannst nicht wissen was gut ist. Du hattest keinen Kontakt mit den Leuten vom Turm.
Mir ging es darum, das Ganze etwas mehr in die Öffentlichkeit zu bringen, da ich nach eurem Artikel natürlich annahm, alles sei OK damit.
Es ist weder "selbstverständlich" noch "natürlich" die Presse auf Dinge zu stossen die man theoretisch im Internet finden kann. Bitte vorher kommunizieren. Um mehr geht es ja gar nicht.
Habe jetzt aber auch keine Lust mehr, mich zu wiederholen.
Anders formulieren könnte helfen. Vielleicht ist deine Position aber auch unhaltbar.
Auf dem "Bildungsgfest" [...] bin ich zum "Infostand" gelatscht, nachdem ich von euch nichts hatte finden können.
Hast du vor der Suche einen Termin kommuniziert?
das haben die Bildungsfestleute wohl mit meiner Nachfrage verwechselt. Bedeutet: Die wissen nicht mal, wovon und mit wem sie reden.
Oder: du konntest dich denen auch nicht verständlich machen.
Ich hätte mir gewünscht, ihr wärt selbst vor Ort gewesen und hättet das eigenständig in die Hand genommen, denn ich kann mir meinen Sonntag auch anders vorstellen, als auch da noch mit der Presse herumturnen zu müssen.
Du bestellst die Presse, andere machen die Arbeit und bedanken sich dann bei dir? Geil.
Damit ist das Thema jetzt für mich abgeschlossen.
Wenn man immer das letzte Wort hat lernt man nie dazu.
Man hätte es auch vor Ort besprechen können, statt in einem Diskussionsforum.
Oder anstatt die Presse zu informieren.

Benutzeravatar
Yeti
Block-Bunkerer
Block-Bunkerer
Beiträge: 1329
Registriert: 01.04.2008 21:15
Kontaktdaten:

Re: Unterstützung von Freifunk

#35 Ungelesener Beitrag von Yeti » 21.02.2019 19:23

Es ist jetzt mehr als 2 Jahre weiter und mich würde mal interessieren, wie es mit dem Thema Freifunk weiter gegangen ist.

Gerade und insbesondere wo die Datenvolumen mittlerweile inflationär zunehmen, wo die Störerhaftung deutlich runtergeschraut wurde und und und.

Wird es gut genutzt, mit steigender, sinkender, gleichbleibender Tendenz? Ist die Nutzung gut oder nur sporadisch ?
Bild

Supporting BOINC, a great concept !

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20770
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Unterstützung von Freifunk

#36 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 21.02.2019 19:46

Die Zahl der Freifunk-Router nimmt kontinuierlich zu, aber die Bewerbung des Förderprogramms seitens der Stadt ist quasi nicht vorhanden. Da werde ich dieses Jahr aber nochmal nachfassen.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Antworten

Zurück zu „Öffentliches Vereinsforum“