Nächster Exoplanet: Proxima Centauri b

Projektunabhängige Entdeckungen, Forschungen und Spekulationen
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20397
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Nächster Exoplanet: Proxima Centauri b

#1 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 26.08.2016 10:09

Übersichtsartikel im Spiegel: http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 09304.html

Der Planet liegt angeblich in der "habitablen Zone", allerdings halte ich die Randbedinungen trotzdem eher für grenzwertig.

Details (Fachpublikation): http://www.nature.com/nature/journal/v5 ... 19106.html

Im Spiegel-Artikel sind auch zusammengefasst eine Reihe ganz interessanter Informationen verlinkt (auch in der "Sidebar"), z.B. zu verschiedenen Methoden der Expolanetensuche und auch neuen Antriebsmöglichkeiten, um weit entfernte Systeme erreichen zu können.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Kolossus
GPU-Einsetzer
GPU-Einsetzer
Beiträge: 2371
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Nächster Exoplanet: Proxima Centauri b

#2 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 26.08.2016 10:22

Michael H.W. Weber hat geschrieben:Der Planet liegt angeblich in der "habitablen Zone", allerdings halte ich die Randbedinungen trotzdem eher für grenzwertig.
Es muß ja nicht immer irgendeine Spielart des Homo Sapiens sein. Ab und zu läßt sich Mutter Natur auch etwas Sinnvolles einfallen, da paßt dann auch möglicherweise das Klima dort...
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Benutzeravatar
Reddogg
Team-Joker
Team-Joker
Beiträge: 321
Registriert: 08.02.2003 20:16
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Nächster Exoplanet: Proxima Centauri b

#3 Ungelesener Beitrag von Reddogg » 31.08.2016 14:55

Falls sich wer für nen interessantes Prog zu Ansicht der Exoplaneten interessiert, gibt es mindestens fürs IPhone eine mögliche Software. Nennt sich Exoplanet. http://exoplanetapp.com/ Mit diesem Tool lassen sich Exoplaneten anschauen, wo sie sich befinden, die Nachweismethode etc., aber auch KOIs (Kepler Objects of Interest) und noch einiges mehr (falls wer paar Taler springen lässt).
Also mich fasziniert diese App immer wieder.
Aber Laien sollte man dies nicht zeigen, sind meist einfach von der Dimensionierung der Darstellung "überfordert" ;)
Bild

Benutzeravatar
www.rekorn.de
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 719
Registriert: 02.06.2003 15:11
Wohnort: Berlin

Re: Nächster Exoplanet: Proxima Centauri b

#4 Ungelesener Beitrag von www.rekorn.de » 31.08.2016 16:28

Kolossus hat geschrieben:Es muß ja nicht immer irgendeine Spielart des Homo Sapiens sein. Ab und zu läßt sich Mutter Natur auch etwas Sinnvolles einfallen, da paßt dann auch möglicherweise das Klima dort...
Nur ist Wasser in flüssiger Form eines der Grundelemente für Leben, wie wir es kennen. Innerhalb diesem Temperaturbereich kann Leben entstehen und somit der anpassungsfähige Mensch überleben. Nichtsdestotrotz scheint der Mensch eine Art Virus zu sein - nur bleibt die Hoffung, dass der Mensch sich so weit genetisch verändern wird, dass dessen Verhalten nicht mehr egoistisch & zerstörerisch ist...
shit happens, everyday
Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3312
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Nächster Exoplanet: Proxima Centauri b

#5 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 31.08.2016 22:05

www.rekorn.de hat geschrieben:[...] Nichtsdestotrotz scheint der Mensch eine Art Virus zu sein [...]
Du hast zu viel Matrix geschaut. 8)
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
Kolossus
GPU-Einsetzer
GPU-Einsetzer
Beiträge: 2371
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Nächster Exoplanet: Proxima Centauri b

#6 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 01.09.2016 05:29

www.rekorn.de hat geschrieben:Nur ist Wasser in flüssiger Form eines der Grundelemente für Leben, wie wir es kennen.
Nunja, vielleicht reicht das "Klima" dort für ein paar Einzeller/Mikroben oder eine Art Algen/Moose. Die machen jedenfalls den Planeten nicht kaputt und bauen auch keine Atombomben.
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Benutzeravatar
Jkcapi
Partikel-Strecker
Partikel-Strecker
Beiträge: 991
Registriert: 29.12.2001 01:00
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Nächster Exoplanet: Proxima Centauri b

#7 Ungelesener Beitrag von Jkcapi » 01.09.2016 08:19

Und man muß zum inerren Kern, wie in dem Film The Core, damit der Planet so dreht das nicht immer die gleiche Seite richtung Sonne zeigt. Zu kalt und zu Heis geht nicht! Rotieren muß der Lümmel, sonst auch keine Schwerkraft, oder?
Gruß Jürgen

Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3312
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Nächster Exoplanet: Proxima Centauri b

#8 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 01.09.2016 09:44

Doch! Schwerkraft ist abhängig von der Masse.
Würde deine Vermutung stimmen, hätte der Mond als Einseitendreher (eine Drehung pro Umrundung - also das, was du auch beschreibst) keinerlei Schwerkraft, aber tatsächlich ist sie vorhanden.
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild
Bild

ChristianB
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 1915
Registriert: 23.02.2010 22:12

Re: Nächster Exoplanet: Proxima Centauri b

#9 Ungelesener Beitrag von ChristianB » 01.09.2016 14:41

Masse erzeugt Schwerkraft welche immer zum Zentrum der Masse gerichtet ist. Rotation erzeugt Fliehkraft welche immer entgegen des Rotationszentrums gerichtet ist. Letzteres kennt man aus Science-Fiction filmen wo Raumstationen und Schiffe mit künstlicher Schwerkraft versehen werden indem sich ein Zylinder dreht und damit die Fliehkraft ausgenutzt wird. Objekte im Zylinder die sich mitdrehen werden nach aussen gedrückt.

Benutzeravatar
Kolossus
GPU-Einsetzer
GPU-Einsetzer
Beiträge: 2371
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Nächster Exoplanet: Proxima Centauri b

#10 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 01.09.2016 16:21

gemini8 hat geschrieben:Doch! Schwerkraft ist abhängig von der Masse.
Würde deine Vermutung stimmen, hätte der Mond als Einseitendreher (eine Drehung pro Umrundung - also das, was du auch beschreibst) keinerlei Schwerkraft, aber tatsächlich ist sie vorhanden
Und wie sie vorhanden ist: Ebbe und Flut sind von der Schwerkraft des Mondes bestimmt, der ein sechstel der Schwerkraft der Erde hat. Viele Menschen reagieren auf den Mond (Vollmond sind sie besonders mies drauf oder ganz hibbelig)

Es gibt sogar Uhren, die nach dem Mond gehen....
Gruß Harald

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen. (Dr. Albert Schweitzer)

Bild

Benutzeravatar
www.rekorn.de
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 719
Registriert: 02.06.2003 15:11
Wohnort: Berlin

Re: Nächster Exoplanet: Proxima Centauri b

#11 Ungelesener Beitrag von www.rekorn.de » 01.09.2016 20:12

Hier eine schöne Animation zum Thema: "Rotation der Erde und was passiert wenn sich nichts mehr drehen würde?"

https://www.youtube.com/watch?v=H8rWf1DklhM
shit happens, everyday
Bild

Antworten

Zurück zu „Wissenschaft“