Prozessorauslastung

Kaufempfehlungen, Hardwaretips, Softwareprobleme, Overclocking, Technikfragen ohne Bezug zu DC.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Bananeweizen
Urvater
Urvater
Beiträge: 2867
Registriert: 14.06.2001 01:00
Wohnort: Kornwestheim
Kontaktdaten:

Prozessorauslastung

#1 Ungelesener Beitrag von Bananeweizen » 27.01.2002 22:39

Hi allerseits !

Heute abend habe ich ein echt interessantes Phänomen erlebt: Mein Prozessor läuft eigentlich immer zwischen 62 und 66 Grad. Und nun meldet sich mit einemmal MBM und gibt eine Warnmeldung mit 70 Grad aus. Also habe ich mal eben meine DC-Prozesse alle angehalten, um den Prozessor runterkühlen zu lassen. Tat er aber nicht, weil er immer noch auf Volllast lief.
Und nun kommt's: Ratet mal, was für ein Prozeß da meinen Rechner stärker ausgelastet hat, als jedes DC-Projekt bisher???
*an der Stirn kratz* *grübel* *knobel*
Ein seit einer halben Stunde hängender Internet Explorer war's. Merkwürdig, oder? Dem hätte man das doch am allerwenigsten zugetraut...
Jetzt läuft mein Rechner wieder wie gewohnt auf 65 Grad mit Muon und D2OL.

Ciao, Michael.

Benutzeravatar
Poison
PDA-Benutzer
PDA-Benutzer
Beiträge: 46
Registriert: 21.01.2002 01:00
Wohnort: Berlin - Spandau

#2 Ungelesener Beitrag von Poison » 28.01.2002 09:03

Auch nicht schlecht :o
Aber weil wir gerade beim Thema sind :blush:
Wie heiß darf den so ein Prozessor werden??
HAbe ein Athlon C 1400

Gruß
Poison

Benutzeravatar
Phippi
Prozessor-Polier
Prozessor-Polier
Beiträge: 137
Registriert: 28.06.2001 01:00
Wohnort: Brugg
Kontaktdaten:

#3 Ungelesener Beitrag von Phippi » 28.01.2002 10:48

Die Angaben sind unterschiedlich, wobei 70 Grad an der oberen Limite liegt.
Es gilt aber zu beachten, dass die Temperaturmessung sehr ungenau sein kann... meistens ist der Prozzi noch heisser als die Anzeige angibt 8)

cu
Phippi

Pascal

#4 Ungelesener Beitrag von Pascal » 28.01.2002 12:44

Also mein Prozz liegt auch so bei 60 bis 65 GRad, je nach Raumtemperatur :attention:

Benutzeravatar
Bananeweizen
Urvater
Urvater
Beiträge: 2867
Registriert: 14.06.2001 01:00
Wohnort: Kornwestheim
Kontaktdaten:

#5 Ungelesener Beitrag von Bananeweizen » 28.01.2002 18:39

Der Athlon-Core selbst darf bis 95 Grad heiß werden. Allerdings sagt das leider nicht viel darüber aus, ab wieviel gemessenen Grad am Gehäuse man das Teil überhitzt. Aber wer es genauer wissen will, der sollte einfach mal die Specs dazu von AMD runterladen. Habe ich auch studiert, bevor ich die Grenzwerte für mein System auf 70 Grad eingestellt habe.

Ciao, Michael.

aggo

#6 Ungelesener Beitrag von aggo » 28.01.2002 21:18

Bei 110°C beginnt Silizium zu leiten - da ist also alles aus :D

Benutzeravatar
Poison
PDA-Benutzer
PDA-Benutzer
Beiträge: 46
Registriert: 21.01.2002 01:00
Wohnort: Berlin - Spandau

#7 Ungelesener Beitrag von Poison » 29.01.2002 08:42

aggo hat geschrieben: Bei 110°C beginnt Silizium zu leiten - da ist also alles aus :D
Na soooooo weit wollte ich es ja nicht kommen lassen :lol:
Dann werde ich die Alarmglocken vom Bios mal wieder einstellen und auf 70 Grad einstellen.

DANKE

Gruß
Poison

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20663
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

#8 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 29.01.2002 15:57

Poison hat geschrieben: Auch nicht schlecht :o
Aber weil wir gerade beim Thema sind :blush:
Wie heiß darf den so ein Prozessor werden??
HAbe ein Athlon C 1400

Gruß
Poison
Mein TBird 1.1GHz lief vergangenen Sommer 2 Monate bei konstant 82°C und läuft noch immer (jetzt dauerhaft bei 75°C). Gemessen wurde mit dem bei meinem A7V MAinboard mitgelieferten ASUS Probe Programm.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Smooth

#9 Ungelesener Beitrag von Smooth » 29.01.2002 23:18

A7V MAinboard mitgelieferten ASUS Probe Programm
Aber obacht ... es gibt da ein paar witzige Phänomene :
Wenn du dein Bios geflashed hast und die orginal Version von Probe benutzt (also die du auf der MB-CD hast ), stimmen die Werte nicht ( MBM5 zeigt währenddessen die richtigen Werte an ) - man kann allerdings auch die neue Version von Probe sich ziehen ... dann stimmts auch wieder mit dem T-CPU ! 8)

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20663
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

#10 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 30.01.2002 08:19

Danke für die Info - wo kriege ich den MBM5 wohl her?

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Bananeweizen
Urvater
Urvater
Beiträge: 2867
Registriert: 14.06.2001 01:00
Wohnort: Kornwestheim
Kontaktdaten:

#11 Ungelesener Beitrag von Bananeweizen » 30.01.2002 08:40

Michael H.W. Weber hat geschrieben: Danke für die Info - wo kriege ich den MBM5 wohl her?
http://mbm.livewiredev.com/

Ciao, Michael.

PS: Installiert euch mal die Google-Toolbar. Vom Lesen deiner Frage bis zur richtigen Antwort sind auf meinem Rechner 6 Sekunden vergangen. :-)

Smooth

#12 Ungelesener Beitrag von Smooth » 30.01.2002 11:24

Wie ich bereits schon erwähnte kannst du auch gewöhnungsbedingt bei PC-Probe bleiben, jedoch solltest du dann die neuere Version runterladen - gibt es bei ASUS.

Antworten

Zurück zu „Hardware, Software, Technik, Betriebssysteme“