ATLAS@home: Neue Applikation v.1.39

LHC@home etc.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20663
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

ATLAS@home: Neue Applikation v.1.39

#1 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 31.10.2015 09:56

Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Felix2015

Re: ATLAS@home: Neue Applikation v.1.39

#2 Ungelesener Beitrag von Felix2015 » 05.03.2016 18:01

Wie versprochen und angekündigt, habe ich mich nun mal Atlas@home zugewendet,
da nun die letzten Rosetta-WUs am durchlaufen sind.

Installiert habe ich (nach Schließung der "alten" Boinc) boinc_7.6.22_windows_x86_64_vbox.exe.
1) Die Oracle VM Box hat sich schnell installiert und ist - leer. Muss ich da jetzt irgendwas tun oder macht es BOINC / Atlas von sich aus?
2) Projekt Atlas@home mein Boinc hinzugefügt (scheint immer noch mein "altes" zu sein).
Es dauert ne ganze weile bis es sich runterläd - zwei Dateien sind noch dabei, unter anderem die hauptdatei mit 637 MB (!)
3) Im Projekt "Atlas" selbst habe ich mal drei Core "freigegeben" 8also für voraussichtlich 3 x 4 GB RAM).

So nun warte ich auf die Dinge, die da - hoffentlich - kommen.
Werde zeitnah berichten.

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20663
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: ATLAS@home: Neue Applikation v.1.39

#3 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 06.03.2016 08:55

Ja, mehr musst Du nicht tun (die neuste Virtualboxversion läuft). Pro WU werden ca. 50 MB runter- und 25 MB (Ergebnis) hochgeladen.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
X1900AIW
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2796
Registriert: 05.01.2008 16:34

Re: ATLAS@home: Neue Applikation v.1.39

#4 Ungelesener Beitrag von X1900AIW » 06.03.2016 14:34

Gratulation zum User of the day! :bday:
Dateianhänge
Uotd.png
Uotd.png (2.64 KiB) 5898 mal betrachtet
Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.
Henry Ford

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20663
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: ATLAS@home: Neue Applikation v.1.39

#5 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 06.03.2016 15:49

X1900AIW hat geschrieben:Gratulation zum User of the day!
...wird zufällig generiert.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Eric
Vielrechner
Vielrechner
Beiträge: 1284
Registriert: 07.05.2013 09:24

Re: ATLAS@home: Neue Applikation v.1.39

#6 Ungelesener Beitrag von Eric » 08.03.2016 10:11

Ich mache gerade auch mal einen Hardwaretest. Mal schauen, ob mein Rechner mit 10 parallelen Atlas wu klar kommt...
Bild

Eric
Vielrechner
Vielrechner
Beiträge: 1284
Registriert: 07.05.2013 09:24

Re: ATLAS@home: Neue Applikation v.1.39

#7 Ungelesener Beitrag von Eric » 08.03.2016 12:54

Ich habe die Anzahl der parallelen wu auf 11 erhöht. Ein (virtueller) Kern verbleibt mir bzw. dem System.
Meine Beobachtungen soweit:
Beim Herunterladen und Hochladen der wu ensteht ein wenig Last auf der Platte.
Wenn eine neue wu startet ist die Plattenaktivität am Anfang auch etwas höher, vermutlich bis die vm so richtig am Laufen ist.
Die Plattenaktivität ansonsten bewegt sich zwischen 0% und niedrigen einstelligen Prozentwerten, wenn alle vm erst einmal richtig am Laufen sind.
Speicherauslastung ist auch kein Problem. Mehr als 26 GB inklusive Windows, Browser und den VM sind bisher nicht in Nutzung - da hätte ich noch viel Luft nach oben, wenn ich denn noch Kerne übrig hätte.
Das System als solches ist noch fluffig nutzbar.

Soweit alles gut sollte man meinen. Oder doch nicht?
Die Effizienz ist alles andere als berauschend. Während andere Projekte auf dem Rechner eine Effizienz von 98+% aufweisen, sind es bei Atlas mit gutem Willen 86%. Ob das an den VMs liegt oder an was anderem kann ich nicht sagen.
Die schlechte Effizienz lag auch vor, wie nur eine einzige Instanz von Atlas gelaufen ist. Sie hat sich bisher nicht geändert. Die ersten wu liefen auch eher kurz - etwas über eine Stunde.

Mein erster Eindruck allerdings ist: Ressourcenverschwendung...
Ich lasse es mal laufen und beobachte es.

Edit/Nachtrag: Die ersten WU, die >3 Stunden gelaufen sind, haben eine deutlich bessere Effizienz. Die eine WU lief 4,5 Stunden und hatte dann eine Effizienz von 95%.
Die meiste Zeit wird vergeudet, bis die WU mal auf Touren sind...
Die eine aktuelle WU ist nach 10 Minuten immer noch bei einer CPU-Last von 27%. Das zieht den Schnitt bei kurzen WU nach unten...
Dateianhänge
atlas.jpg
atlas.jpg (44.75 KiB) 5848 mal betrachtet
Bild

Antworten

Zurück zu „Atom-/Elementarphysik“