Radioactive@Home

LHC@home etc.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
yoyo
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 7893
Registriert: 17.12.2002 14:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Radioactive@Home

#1 Ungelesener Beitrag von yoyo » 18.04.2011 18:35

http://radioactiveathome.org
http://radioactiveathome.org/boinc/
Radioactive@Home is a polish science project using distributed computing capabilities of BOINC platform. The main goal of the project is to create free and constantly updated map of radiation available for all people, by gathering information about gamma radiation using using sensors connected to computers of volunteers willing to participate in the project.
Project is completely non-commercial, participating will be free of charge and the software will be licensed under the GNU General Public License (GPL). on your computer.
Es soll mittels externer Sensoren wohl Radioaktivität gemessen werden. Das ganze dann als None-CPU-Intensives Projekt wie QCN. Meine polnischen Kontakte teilten mir mit, dass wohl in den nächsten Tagen mehr Informationen veröffentlicht werden, besonders auch zu den Sensoren und dass die Accounterstellung wohl auch in den nächsten Tagen möglich sein wird.

yoyo
HILF mit im Rechenkraft-WiKi, dies gibts zu tun.
Wiki - FAQ - Verein - Chat

Bild Bild

-horn-
Stromkosten-Ignorierer
Stromkosten-Ignorierer
Beiträge: 1053
Registriert: 21.06.2009 19:04

Re: Radioactive@Home

#2 Ungelesener Beitrag von -horn- » 18.04.2011 19:02

moien,

bitte sagt nicht, dass es eine art schnellschussreaktion auf fukushima war! sowas mag ich garnicht! lieber ein besser durchdachtes projekt, als eines, was von 2 monaten medienpräsenz lebt, und danach irgendwie keine vernünftige zielsetzung mehr hat!

Andreas
http://www.hdtvtotal.com | Your European Total Source To HDTV!
Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 21015
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Radioactive@Home

#3 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 18.04.2011 19:51

Zum Projekt sage ich mal nichts. Schön wäre noch eine Karte, wo man dann auch gleich weltweit alle AKW-Standorte hat - zum Abgleich sozusagen. Die im Spiegel veröffentlichte Karte - ein im Grunde ja lobenswertes Ansinnen - scheint mir nämlich eher das Ergebnis mieserabelster Journalistenarbeit zu sein. Oder kauft ihr dem Spiegal ab, dass weder in Rußland noch in Australien oder Kanada AKWs stehen? 8)

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

hias
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 947
Registriert: 24.04.2007 14:01

Re: Radioactive@Home

#4 Ungelesener Beitrag von hias » 19.04.2011 15:46

Du musst es anders formulieren:
Laut Spiegel.de gibt es in Russland und Kanada keine Erdbeben.

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 21015
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Radioactive@Home

#5 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 20.04.2011 03:46

hias hat geschrieben:Du musst es anders formulieren:
Laut Spiegel.de gibt es in Russland und Kanada keine Erdbeben.
Falsch. Guck mal genau hin, dann wirst Du erkennen, dass AKW Standorte in (angeblich) erdbebenfreien Gebieten eingezeichnet sind. Also ist die Datengrundlage lückenhaft und das finde ich schade, da ich nämnlich gerne ein vollständige Karte gehabt hätte. :wink:

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

-horn-
Stromkosten-Ignorierer
Stromkosten-Ignorierer
Beiträge: 1053
Registriert: 21.06.2009 19:04

Re: Radioactive@Home

#6 Ungelesener Beitrag von -horn- » 17.06.2011 07:16

Moien,

Gestern wurde wohl die teamdatenbank eingeladen, denn ich bekam diese standardmail als hinweis.
Auf deren seite scheint aber noch kaum was fertig zu sein.
Ich wuerde zb gern wissen, welche hardware ich an den pc klemmen darf, also welchen geigerzaehler.

Andreas
Zuletzt geändert von -horn- am 17.06.2011 18:39, insgesamt 1-mal geändert.
http://www.hdtvtotal.com | Your European Total Source To HDTV!
Bild

Benutzeravatar
yoyo
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 7893
Registriert: 17.12.2002 14:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Radioactive@Home

#7 Ungelesener Beitrag von yoyo » 17.06.2011 12:42

Die sind noch gaaaaaaaaaanz am Anfang.
http://radioactiveathome.org/en/hardware
HILF mit im Rechenkraft-WiKi, dies gibts zu tun.
Wiki - FAQ - Verein - Chat

Bild Bild

Benutzeravatar
yoyo
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 7893
Registriert: 17.12.2002 14:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Radioactive@Home

#8 Ungelesener Beitrag von yoyo » 17.06.2011 18:01

Hab nochmal mit dem Admin gechattet. Deren Nachforschungen haben ergeben, dass es Geigerzähler erst ab etwa 130,-? gibt. Die man dann an die serielle Schnittstelle anschließt (welcher Rechner hat heute noch sowas?). Daher bauen sie die Detectoren selber und hoffen dann bei 40,- ? rauszukommen.
yoyo
HILF mit im Rechenkraft-WiKi, dies gibts zu tun.
Wiki - FAQ - Verein - Chat

Bild Bild

-horn-
Stromkosten-Ignorierer
Stromkosten-Ignorierer
Beiträge: 1053
Registriert: 21.06.2009 19:04

Re: Radioactive@Home

#9 Ungelesener Beitrag von -horn- » 17.06.2011 18:42

hmmmm,

naja, sofern die die genau genug hinbekommen? wenn die erst was messen, wenn der taliban das plutonium unter deinem bett verstecken will, dann wäre das vll ein wenig ungenau.
denn ich fände es schade, wenn man nur aus reaktion zu Fukushima das projekt macht. mich würde zb interessieren, wenn die in frankreich in den anlagen atomstäbe sägen. in einer doku darüber wurde mal gesagt, dass das bis nach deutschland messbar wäre. aber wer weiss, wie genau man dazu sein muss.
nur "hintergrundrauschen" aufzuzeichnen fände ich schade.

Andreas
http://www.hdtvtotal.com | Your European Total Source To HDTV!
Bild

Benutzeravatar
Dunuin
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1743
Registriert: 23.03.2011 12:59
Wohnort: Hamburg

Re: Radioactive@Home

#10 Ungelesener Beitrag von Dunuin » 18.06.2011 17:15

RS232-zu-USB-Wandler gibts doch schon für so 5?. Aber ich bin da auch etwas skeptisch. Für sinnvolle Messungen braucht man doch wohl Präzisionsgeräte und die sind dann für den Heimandwender weniger erschwinglich. Kann mir gerade nicht vorstellen, dass ich mit einem 40? Eigenbau das nächste AKW messen kann.
Bild

Benutzeravatar
Thommy3
Projekt-Fetischist
Projekt-Fetischist
Beiträge: 639
Registriert: 25.08.2003 10:29

Re: Radioactive@Home

#11 Ungelesener Beitrag von Thommy3 » 18.06.2011 17:36

Das Netz an Messpunkten ist doch auch recht dicht, zumindest in Deutschladn. http://odlinfo.bfs.de/

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 21015
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Radioactive@Home

#12 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 21.06.2011 15:39

Und welche Strahlungsart soll der Detektor dann registrieren?

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Antworten

Zurück zu „Atom-/Elementarphysik“