Seite 5 von 9

Re: Meine erste Primzahl

Verfasst: 25.08.2016 14:58
von FritzsHero
Ich kann dir das nicht genau sagen, aber ist wahrscheinlich so, dass man eine bestimmte Range (z.B. von 500 bis 1500) abarbeitet.?!

Re: Meine erste Primzahl

Verfasst: 25.08.2016 22:35
von Mayoran
Mehrere ist gut! :D

Beispiel, wenn man mal z.B. eine Task im Task-Listing anschaut:
"Sieve started: 185789091000000000 <= p < 185789100000000000",
macht 9 Milliarden Tests!

Re: Meine erste Primzahl

Verfasst: 26.08.2016 05:45
von Kolossus
Im Moment werden wohl viele Primes gefunden mit riesigen Zahlen (über 1 Mio Stellen) Habe nun innerhalb weniger Tage einige dieser Erfolgsnachrichten im Boincmanager gelesen...... Nicht schlecht!

Re: Meine erste Primzahl

Verfasst: 26.08.2016 09:12
von FritzsHero
Kolossus hat geschrieben:Im Moment werden wohl viele Primes gefunden mit riesigen Zahlen (über 1 Mio Stellen) Habe nun innerhalb weniger Tage einige dieser Erfolgsnachrichten im Boincmanager gelesen...... Nicht schlecht!
Das sind vor allem die Primzahlen des PPS Mega Projekts, die brauchen so um die 2 Stunden und sind speziell für große Primzahlen ausgelegt.
Das Projekt scheint von den meisten genutzt zu werden.

Re: Meine erste Primzahl

Verfasst: 26.08.2016 10:17
von Kolossus
Dafür das dies so große Zahlen sind, ist eine Rechenzeit von um die zwei Stunden verhältnismäßig wenig, finde ich. Da hatte ich längere Zeiten vermutet. :o

Re: Meine erste Primzahl

Verfasst: 14.09.2016 15:19
von Michael H.W. Weber
So, ich fand gestern die nächste neue Primzahl in der noch abzuarbeitenden Reihe. Sie lautet:

303*2^2406433+1

Diesmal ist es eine vom Typ Proth Prime Search LLR (PPS), die ebenfalls in der Liste der Top-5000 landete. Damit ist die PPS-Primzahlsuchen nun für mich beendet und der nächste Zahlen-Typ wird angegangen.

Michael.

Re: Meine erste Primzahl

Verfasst: 15.09.2016 17:59
von gemini8
Glückwunsch, du Primaner!

Re: Meine erste Primzahl

Verfasst: 01.10.2016 14:16
von Michael H.W. Weber
Ich habe da mal ein paar Überlegungen angestellt, um auzuloten, auf welche Primegrid Subprojekte man seine Hardware besser nicht ansetzen sollte, wenn man vor hat, Erstentdecker einer Zahl im zugehörigen Subprojekt werden zu wollen ohne dafür den Strom aus dem Fenster zu werfen.

Der Ansatz ist relativ simpel:
Man rechnet auf einem bestimmten Gerät eine möglichst große Zahl an Aufgaben eines Subprojekts durch und wertet anschliessend genau aus, bei welchem Anteil der eingelieferten Eigenergebnisse man Erster war. Auf diese Weise lässt sich recht genau die Wahrscheinlichkeit berechnen, mit der man Erstentdecker einer Primzhal sein könnte, sofern die zugehörige WU denn eine darstellt.
Das klingt zunächst trivial, hat aber Konsequenzen:

Da ich wegen der Vielfalt meiner eigenen GraKas im Verbund mit denen unseres RKN-Clusters eine gewisse Bandbreite an Gerätepark abdecken kann, lässt sich folgendes sagen:

Kaum eine der Cluster-GPUs wird Zeit ihres Lebens eine Primzahl komplexer als vom Subtyp GFN-16 finden. Oder anders formuliert, es macht wenig Sinn, diese Karten auf anderes als GFN-15 und GFN-16 anzusetzen.
Konkret gemeint sind Karten vom Typ NVIDIA GTX 460 v2, 460 SE, 560 Ti und 650 Ti. Das liegt daran, da schon bei GFN-17-low weniger als 25% der WUs Erstablieferer sind.

Wenn ich davon ausgehe (was aufgrund des unregelmässigen Auftretens von Primzahlen mathematisch gewiss nicht haltbar ist, aber vielleicht doch grob abschätzenden Wert hat), dass ich ca. 4000 WUs für einen GFN-15 Fund durchtesten musste, kann man sich überlegen, wieviel der (dann auch noch komplexeren) WUs man antesten müßte, um da angesichts <25% "Durchschlagskraft" überhaupt etwas zu finden. Natürlich kann man ausnahmsweise auch Glück haben, aber angesichts der Stromkosten, sollte man vielleicht etwas pessimistisch rangehen. Und das würde dann bedeuten: Hat man da mal jeweils eine GFN-15 & GFN-16 Zahl gefunden geht es wieder ab auf andere DC-Projekte, weil die Kärtchen dort sinnvoller eingesetzt wären. :wink:

Die GTX 770 ist bei ca. 58% der AP-27 WUs Erstablieferer.
Die AMD R9 290X (Hawaii) ist bei >75% GFN-20 Erstablieferer.

Hat da vielleicht mal jemand Bock, ein kleines Skript zu schreiben, das man auf eine gegebene Maschine ansetzen kann und dass dann die abgelieferten Stats der einzelnen WU-Typen VOLLSTÄNDIG auswertet, sodass man also bestmögliche statistische Sicherheit hat? Das könnte eine wunderbare Richtwertliste geben, was sich womit lohnt und was nicht.
Selbstverständlich ist das auch auf CPUs anwendbar:

i7-3770 CPU @ 3.40GHz [Family 6 Model 58 Stepping 9] (8 Prozessoren, Hyperthreading aktiv): 21% Erstablieferer bei PPS-Mega. Also schlecht.
i5-2500K CPU @ 3.30GHz [Family 6 Model 42 Stepping 7] (4 Prozessoren): 55% Erstablieferer bei PPS-Mega.
i7-5500U CPU @ 2.40GHz [Family 6 Model 61 Stepping 4] (4 Prozessoren): 38% Erstablieferer bei PPS-Mega.

Meine Angaben basieren in der Regel auf der Auswertung von 40-60 WUs (bei der GFN-20 fallen pro WU immerhin gut 6 Std. Laufzeit an, sodass man da mal abschätzen kann, was man erstmal ranrechnen muss, um da halbwegs statistisch relevante Ausagen treffen zu können) und das Ganze ist natürlich manuell ausgewertet, also mühsam und dämlich.

Selbstverständlich muss man diese Analyse regelmässig mit der Entwicklung neuer Hardware wiederholen, da natürlich der Anteil schnellerer Maschinen über die Zeit zunimmt und damit die Wahrscheinlichkeit für eine gegebene GPU ständig sinkt, noch erfolgreich sein zu können.

Michael.

Re: Meine erste Primzahl

Verfasst: 06.10.2016 14:21
von Michael H.W. Weber
So, es ist wieder so weit:
Habe eine (der in meiner Trophäensammlung noch ausstehenden) GFN-16 gefunden, die wieder in die Top-5000-Liste kommt.

Sie lautet: 14914430^65536+1 (470130 digits)

Maschinen sind umgeschwenkt auf das nächste Subprojekt. :smoking:

Michael.

Re: Meine erste Primzahl

Verfasst: 06.10.2016 15:58
von gemini8
Congrats!

Re: Meine erste Primzahl

Verfasst: 07.10.2016 18:09
von respawner
meine erste Primzahl:
35791356^32768+1
Heute um 10:37 UTC berechnet.
Und ich war Erstentdecker.

Re: Meine erste Primzahl

Verfasst: 07.10.2016 18:28
von Michael H.W. Weber
:good:

Michael.