Unterstützung bei Aufsetzen eines Projekts

Rakesearch, Fermat Search, NumberFields@home, OGR, ...
Nachricht
Autor
cyrix
Taschenrechner
Taschenrechner
Beiträge: 7
Registriert: 26.01.2017 22:48

Re: Unterstützung bei Aufsetzen eines Projekts

#13 Ungelesener Beitrag von cyrix » 17.08.2017 00:31

Machen wir mal den Vergleich auf. (Mich interessiert auch, was dabei herauskommt.)

@'Collatz Conjecture': Gemäß http://boinc.thesonntags.com/collatz/high_steppers.php betrachtet man derzeit gerade Zahlen im Bereich non ca. 35.6*10^20. Begonnen hat man laut http://www.rechenkraft.net/wiki/index.p ... Conjecture bei ca. 23.6*10^20. Das heißt, in seiner Projektlaufzeit hat man ein Zahlenintervall im Umfang von 12*10^20 betrachtet. Dafür gab es/ wurden benötigt laut http://boinc.netsoft-online.com/e107_pl ... project=94 ca. 10^12 BOINC-Credits. Dies bedeutet, dass im Schnitt je BOINC-Credit ein Zahlenbereich der Größe 1,1*10^9 betrachtet werden konnte.

@'Nontrivial Collatz Cycle': Hier soll ein Bereich von 10^20 abgesucht werden. (Wenn noch irgendwo 10^21 steht, dann habe ich mich dort leider verschrieben. Es ist die obere Schranke 87*2^60 = 1,003... *10^20.) Noch lässt sich der Gesamtaufwand nicht ganz abschätzen. Aber bisher aufgewendet wurden laut http://stats.free-dc.org/stats.php?page ... oj=collatz etwas weniger als 2.5 * 10^6 Credits für etwas mehr als 5000 fertige Workunits (plus, was noch nicht validiert wurde). Das macht also im Schnitt etwas weniger als 500 Credits/(validierte Workunit). Mit insgesamt etwas weniger als 250.000 Workunits wäre das für den gesamten Bereich von 10^20 ein Aufwand 125 *10^6 Credits. Nun stimmt die Rechnung nicht ganz, weil die Workunits gegen Ende schwerer werden. Der Aufwand kann gerne doppelt, höchstens sicherlich doch nach internen Tests vierfach so hoch sein. Dann wäre man bei einem Gesamtaufwand von ca. 5*10^8 Credits für einen Zahlenbereich der Größe 10^20. Anders formuliert: Je BOINC-Credit hat man dann im Schnitt einen Zahlenbereich der Größe 2*10^11 abgesucht; also knapp 200 mal so viel wie im 'Collatz Conjecture'-Projekt.


Ich denke, dies untermauert die Effizienz-Aussage weiter oben.

Cyrix

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3913
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Unterstützung bei Aufsetzen eines Projekts

#14 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 17.08.2017 05:31

Credits werden von jedem Projekt individuell vergeben.
Diese kannst du nur gegenrechnen, wenn du dieselben Maßstäbe zur Creditvergabe wie beim sonntäglichen Collatz-Projekt anlegst.
Und dazu ist erstmal nur zu sagen, daß Collatz die Dinger gerade für das Sieve nur so raushaut, während yoyo im Vergleich recht geizig ist. :-D
Nicht daß mich das irgendwie kratzt - ich rechne in erster Linie für die Wissenschaft, nicht für Credits. Vielleicht noch für Plazierungen im Team. ;-)
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild Bild
Bild

cyrix
Taschenrechner
Taschenrechner
Beiträge: 7
Registriert: 26.01.2017 22:48

Re: Unterstützung bei Aufsetzen eines Projekts

#15 Ungelesener Beitrag von cyrix » 17.08.2017 08:20

Ah ok, danke für den Hinweis!

Ich ging davon aus, dass Boinc-Credits projektunabhängig sind. Wenn dem nicht so ist, kann man auf ihnen keinen sinnvollen Vergleich aufziehen...

Aber es ist auch klar, dass eine GPU-Portierung deutlich mehr Rechenarbeit/ Zeit leisten kann, wenn da entsprechend viele Threads gleichzeitig rechnen. (Hier läuft übrigens im Hintergrund gerade auch die Überlegung, wie man erst einmal Kern-eigene Parallelisierungsmöglichkeiten von wahrscheinlich AVX aufwärts verwendet; und dann ggf. auch eine Portierung auf GPUs sich ermöglichen lassen. Im Wesentlichen stellt sich die Frage, ob man dabei parallelen, nicht über alle Threads "gleichgerichteten" Speicherzugriff hat, d.h., jede Instanz parallel auf ein Array-Element zugreifen kann, wobei die Position des gewünschten Elements sich auf nicht-triviale (insbesondere nicht-lineare) Weise aus der Instanznummer ergibt. (Im Wesentlichen greift man auf ein anderes Array zu, wo dann im entsprechenden Feld die Wunschadresse steht.) Wenn das parallelisierbar ist, dann ist hier noch ein deutlicher Geschwindigkeitsgewinn erwartbar. Wenn nicht, dann sind wir mit unseren Optimierungen wahrscheinlich schon recht weit...)

Cyrix

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20889
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Unterstützung bei Aufsetzen eines Projekts

#16 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 17.08.2017 11:57

@cyrix & yoyo: Danke für die ausführlichen Informationen. Wie sieht es denn mit dem GPU-Client aus? Schon konkret in Arbeit oder noch in Vorüberlegung?

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
X1900AIW
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2802
Registriert: 05.01.2008 16:34

Re: Unterstützung bei Aufsetzen eines Projekts

#17 Ungelesener Beitrag von X1900AIW » 17.08.2017 17:35

yoyo hat geschrieben:Da muß lediglich ein 64 bit Linux drauf laufen und Boinc natürlich.
Auf meinem für SETI unnutzbarem Android 7 hatte ich versucht, WUs zu ziehen, wahrscheinlich doch nur ein 32Bit Linux.

Andere Frage: hat das mit dem 24h timeout bis zur nächsten Server Kommunikation so seine Richtigkeit?
Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.
Henry Ford

Benutzeravatar
yoyo
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 7870
Registriert: 17.12.2002 14:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Unterstützung bei Aufsetzen eines Projekts

#18 Ungelesener Beitrag von yoyo » 17.08.2017 18:09

X1900AIW hat geschrieben:
yoyo hat geschrieben:Da muß lediglich ein 64 bit Linux drauf laufen und Boinc natürlich.
Auf meinem für SETI unnutzbarem Android 7 hatte ich versucht, WUs zu ziehen, wahrscheinlich doch nur ein 32Bit Linux.

Andere Frage: hat das mit dem 24h timeout bis zur nächsten Server Kommunikation so seine Richtigkeit?
Es muß ein 64 bit Linux sein, KEIN Android!

Das 24h timeout macht Dein Boinc Client. Projektseitig sind da z.Z. 7 Sekunden eingestellt.
HILF mit im Rechenkraft-WiKi, dies gibts zu tun.
Wiki - FAQ - Verein - Chat

Bild Bild

Benutzeravatar
X1900AIW
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2802
Registriert: 05.01.2008 16:34

Re: Unterstützung bei Aufsetzen eines Projekts

#19 Ungelesener Beitrag von X1900AIW » 17.08.2017 19:05

Danke! :good:
Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.
Henry Ford

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20889
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Unterstützung bei Aufsetzen eines Projekts

#20 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 18.08.2017 16:22

Ich habe seit heute Vormittag testweise einen ODROID-C2 auf das Projekt angesetzt. Die Laufzeiten der bislang abgelieferten drei (!) WUs variieren von 9.400 bis 19.600 Sekunden. Die Deadlines sind aus meiner Sicht mit einem Tag zu kurz angesetzt.

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
yoyo
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 7870
Registriert: 17.12.2002 14:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Unterstützung bei Aufsetzen eines Projekts

#21 Ungelesener Beitrag von yoyo » 19.08.2017 12:10

Michael H.W. Weber hat geschrieben:Ich habe seit heute Vormittag testweise einen ODROID-C2 auf das Projekt angesetzt. Die Laufzeiten der bislang abgelieferten drei (!) WUs variieren von 9.400 bis 19.600 Sekunden. Die Deadlines sind aus meiner Sicht mit einem Tag zu kurz angesetzt.

Michael.
6h Laufzeit und 24h Deadline seh ich jetzt nicht als sehr problematisch an.
Die Deadline wird erstmal so bleiben. Serverstabilität geht vor.
HILF mit im Rechenkraft-WiKi, dies gibts zu tun.
Wiki - FAQ - Verein - Chat

Bild Bild

Benutzeravatar
gemini8
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 3913
Registriert: 31.05.2011 10:30
Wohnort: Hannover

Re: Unterstützung bei Aufsetzen eines Projekts

#22 Ungelesener Beitrag von gemini8 » 19.08.2017 15:47

Gehen die auch regelmäßig in den Vordrängel-Modus?
Gruß, Jens
- - - - - -
Lowend-User und Teilzeitcruncher

Bild Bild Bild
Bild

Benutzeravatar
yoyo
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 7870
Registriert: 17.12.2002 14:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Unterstützung bei Aufsetzen eines Projekts

#23 Ungelesener Beitrag von yoyo » 19.08.2017 17:51

Kann sein, aber das entscheidet der Boinc Client.
HILF mit im Rechenkraft-WiKi, dies gibts zu tun.
Wiki - FAQ - Verein - Chat

Bild Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20889
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Unterstützung bei Aufsetzen eines Projekts

#24 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 19.08.2017 22:58

yoyo hat geschrieben:Die Deadline wird erstmal so bleiben. Serverstabilität geht vor.
Ehm, inwiefern geht denn eine kurze Deadline mit Serverstablilitätserhöhung einher? WU-Zahl in der DB oder was?

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Antworten

Zurück zu „Andere Mathematik-Projekte“