Projektidee gesucht

Grid-Computing, technische Entwicklung von Distributed Computing...
Nachricht
Autor
ChristianB
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 1915
Registriert: 23.02.2010 22:12

Re: Projektidee gesucht

#13 Ungelesener Beitrag von ChristianB » 24.05.2015 12:22

Wenn es nur um BOINC an sich geht dann kannst du ja auch die uppercase Anwendung benutzen. Damit kannst du erstmal ein eigenes Projekt aufsetzen und schauen was so alles dazugehört. Wenn du das gemacht hast und verstehst was die Input/Output Templates machen und wie man einen Workgenerator schreibt/benutzt dann könntest du uns bei einem kleinen Projekt helfen.

Die wissenschaftliche Anwendung gibt es schon. Und die ist auch BOINCifiziert. Es geht jetzt darum die Backoffice Elemente zu erstellen. Also hauptsächlich den Workgenerator.

Dj Ninja
Task-Killer
Task-Killer
Beiträge: 721
Registriert: 21.04.2008 10:37

Re: Projektidee gesucht

#14 Ungelesener Beitrag von Dj Ninja » 24.05.2015 14:30

Über die Uppercase-Anwendung war ich weit hinaus. Was ich fertig hatte:

- 3x+1 Anwendung für x86 CPU Win32/64 komplett in Assembler mit SSE Nutzung
- Datenbank
- Scheduler
- WU-Generator
- Validator
- grundlegende Projektseiten

Das Projekt war so weit fertig, daß User beitreten konnten und Arbeit erzeugt, gerechnet und validiert wurde. Das einzige Problem was noch bestand war/ist ein Fehler in der Anwendung, der manchmal dazu führt, daß die Anzahl der Rechenschritte (wurde für die Punktevergabe genutzt) minimal abwich wenn die WU aus einem Checkpoint neu gestartet wurde. Das Ergebnis war korrekt, aber die WU trotzdem invalid.

Da BOINC mir zuviel unnützen Kram enthält (XML, vor allem die Scheduler Requests sind unnötig lang weil sie auch Infos über WUs fremder Projekte enthalten, die mich gar nicht interessieren, riesiger Overhead beim Statistikexport durch die XML-Nutzung, Datenbanken werden nie von jahrelang inaktiven User-Leichen etc. gereinigt), war der Grundgedanke alles in PHP neu zu schreiben und entsprechend zu optimieren. Dadurch reicht ein Dual-Core Intel Atom zur Versorgung eines größeren Projektes. Das hat viel Spaß gemacht und ich hätte es gerne fortgesetzt.

Du kannst mir ja mal per PN schreiben, um was für eine Anwendung es sich handelt und ein paar Infos zu den WUs geben. Also wieviel Traffic erzeugt eine WU, welche Laufzeit, welche Ergebnisse müssen archiviert werden. Wie gesagt, per PN.

Ich weiß noch nicht ob ich bei einem Projekt "nur mithelfen" möchte. Ein eigenes Projekt wäre schon schöner, da gerade in letzter Zeit einige Projekte heftig querschießen und Entscheidungen treffen, mit denen ich absolut nicht einverstanden bin. Das fängt bei den durch Shitcoin Udopia zerstörten Stats-Seiten an, bzw. die Creditvergabe generell, geht über unnötig gerechnete Arbeit (nur weil gerade keine andere da ist) bis zu "wir machen mal ein Rennen, da bekommst Du nicht die WUs, die Du willst!" wie letztens bei PrimeGrid. Oder Yoyo, wo zwei meiner Maschinen genau eine OGR WU pro CPU bekommen, weil angeblich nicht mehr "in time finishen" würde - obwohl die Kisten dadurch nach einer Stunde ohne Arbeit dastehen. Wieder andere Projekte haben massive Serverprobleme, an denen nicht gearbeitet wird. Aus diesem Grund sind z.B. SETI und POEM für mich gestorben. Ich glaub da reißt langsam so eine "ist uns doch scheißegal"-Mentalität ein, man ist als Cruncher nichts mehr wert. Dagegen habe ich was und deswegen führt das bei mir zu einem gewissen Argwohn "fremden" Projekten gegenüber.

EDIT: @Merowig
Diese Seiten lese ich mindestens einmal im Monat auf der Suche nach einem Problem, wofür man keine Mathematik/Zahlentheorie studiert haben muß - finde aber keines, was ich ausreichend gut verstehe um mich an einen Lösungsversuch zu wagen.
Danke Dir trotzdem für die Links!

ChristianB
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 1915
Registriert: 23.02.2010 22:12

Re: Projektidee gesucht

#15 Ungelesener Beitrag von ChristianB » 27.05.2015 12:21

Wäre das nicht was: http://www.rechenkraft.net/forum/viewto ... 16&t=15648

Hier die Theorie: http://en.wikipedia.org/wiki/Bailey%E2% ... fe_formula

Klar ist es jetzt nicht besonders spannend die zig trollionste Stelle von Pi zu kennen. Aber der Algorithmus sieht cool aus.

Merowig
Prozessor-Polier
Prozessor-Polier
Beiträge: 143
Registriert: 20.04.2003 18:00

Re: Projektidee gesucht

#16 Ungelesener Beitrag von Merowig » 27.05.2015 20:22

Kenne kein aktuelles Boinc Projekt , das π berechnet.

Alternative: Andere transzendente Zahlen - wie zum Beispiel e
Bild Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2506
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Projektidee gesucht

#17 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 27.05.2015 20:57

ChristianB hat geschrieben:.......Aber der Algorithmus sieht cool aus.
:o Was sieht denn an einer mathematischen Formel/Algorithmus "cool" aus? Sind nur nüchterne Werte und Zahlen. :o
Gruß Harald

Ich habe geweint, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen traf, der keine Füße hatte. Giacomo Leopardi

Bild

Merowig
Prozessor-Polier
Prozessor-Polier
Beiträge: 143
Registriert: 20.04.2003 18:00

Re: Projektidee gesucht

#18 Ungelesener Beitrag von Merowig » 27.05.2015 21:22

Banause :p
Bild Bild

Dj Ninja
Task-Killer
Task-Killer
Beiträge: 721
Registriert: 21.04.2008 10:37

Re: Projektidee gesucht

#19 Ungelesener Beitrag von Dj Ninja » 28.05.2015 00:01

Ich vermute, niemanden interessieren mehr als drei Ziffern nach dem Komma von Pi.

Ich brauch mein eigenes Primegrid ... ;-(

Ich weiß eben wirklich nicht, was ich berechnen soll... ich weiß es einfach nicht.

Merowig
Prozessor-Polier
Prozessor-Polier
Beiträge: 143
Registriert: 20.04.2003 18:00

Re: Projektidee gesucht

#20 Ungelesener Beitrag von Merowig » 28.05.2015 01:47

https://www.acc.umu.se/~olletg/pi/PiFactsMarcUmile.doc

Leute interessieren sich schon dafuer - sonst gaebe es nicht Gedichte, Mnemonics etc....
Bild Bild

Benutzeravatar
Michael H.W. Weber
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 20599
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: Marpurk
Kontaktdaten:

Re: Projektidee gesucht

#21 Ungelesener Beitrag von Michael H.W. Weber » 28.05.2015 09:36

Man muss ein Projekt ja auch nicht "an den Haaren herbeiziehen". :wink:

Michael.
Fördern, kooperieren und konstruieren statt fordern, konkurrieren und konsumieren.

http://signature.statseb.fr I: Kaputte Seite A
http://signature.statseb.fr II: Kaputte Seite B

Bild Bild Bild

Tom_unoduetre
Team-Joker
Team-Joker
Beiträge: 320
Registriert: 03.08.2010 11:32
Wohnort: HH meine Perle

Re: Projektidee gesucht

#22 Ungelesener Beitrag von Tom_unoduetre » 28.05.2015 10:05

Travelling Salesman Problem? http://de.wikipedia.org/wiki/Problem_de ... sreisenden
(Gab vor Jahren mal ein Boinc Projekt dazu)

Riemann'sche Zeta-Funktion
http://www.rechenkraft.net/wiki/ZetaGrid_%28beendet%29

Ich bin da jedoch nicht im Bilde wie die wissenschaftliche Relevanz aussieht.

Oder evtl. die Constellation Jungs kontaktieren um deren Projekt weiter zu führen :-)

Merowig
Prozessor-Polier
Prozessor-Polier
Beiträge: 143
Registriert: 20.04.2003 18:00

Re: Projektidee gesucht

#23 Ungelesener Beitrag von Merowig » 28.05.2015 10:12

Riemann Zeta machen schon Edges/Sztaki
Bild Bild

Dj Ninja
Task-Killer
Task-Killer
Beiträge: 721
Registriert: 21.04.2008 10:37

Re: Projektidee gesucht

#24 Ungelesener Beitrag von Dj Ninja » 28.05.2015 13:19

Deswegen ja etwas halbwegs sinnvolles/interessantes/lustiges rechnen. Nicht auf Krampf irgendwas... Rechenleistung verschwenden ist doof, da soll schon irgendwas bei rauskommen. Genau das ist ja mein Problem, wieso mir nichts einfallen will.

Die Riemannsche Zetafunktion ist schon ein extrem kompliziertes Thema. Ich habe leider keine Mathematik studiert und müßte mich da erst richtig reinarbeiten. Diese ungelösten Probleme er Mathematik kann man durchaus als echte Probleme bezeichnen.

Um was genau ging es bei Constellation? Wenn sie mir ihre Anwendung überlassen, könnte man drüber nachdenken. Aber ich glaube nicht, daß die das machen. Ich glaube auch, daß die im Moment gar keine Arbeit haben - sie suchen ja nach neuen Partnern von denen sie Aufgaben bekommen wenn ich das richtig verstanden habe. Wenn sie Arbeit hätten, ginge das Projekt evtl. weiter.

Antworten

Zurück zu „Hintergrundinfos zu Verteiltem Rechnen“