Distributed Computing via Cloud

Grid-Computing, technische Entwicklung von Distributed Computing...
Nachricht
Autor
Dennis Kautz
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 4742
Registriert: 22.02.2003 02:12
Kontaktdaten:

Distributed Computing via Cloud

#1 Ungelesener Beitrag von Dennis Kautz » 08.03.2015 17:29

Ich weiß, dass der eine oder andere hier im Rahmen von Races schon Cloud-Dienste wie AWS oder MS Azure ausprobiert hat. Im Wiki findet sich auch eine Studie zu den Kosten von DC in AWS. Da ich überlege, auch ein paar Instanzen nebenher laufen zu lassen, mal die Frage: Hat schonmal jemand von Euch eine Kosten-Nutzen-Gegenüberstellung der verschiedenen Cloud-Dienste gesehen oder selbst aufgestellt? Was für Cloud-Services habt Ihr im Einsatz und könnt sie empfehlen?

Bei der Registrierung bei Azure möchte MS von mir eine geschäftliche Telefonnummer haben - ist Azure demnach nur für Geschäftskunden gedacht?

Benutzeravatar
yoyo
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 7840
Registriert: 17.12.2002 14:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Distributed Computing via Cloud

#2 Ungelesener Beitrag von yoyo » 08.03.2015 19:09

MS Azure hatte ich ausprobiert. Die spendierten einen CPU Monat for free.
Am Preiswertesten sind die Linux VMs. Ich hatte mehrere 4 core Systeme laufen.
Ich mußte lediglich eine Telefonnummer und eine Kreditkartennummer angeben.
HILF mit im Rechenkraft-WiKi, dies gibts zu tun.
Wiki - FAQ - Verein - Chat

Bild Bild

Dj Ninja
Task-Killer
Task-Killer
Beiträge: 721
Registriert: 21.04.2008 10:37

Re: Distributed Computing via Cloud

#3 Ungelesener Beitrag von Dj Ninja » 09.03.2015 00:14

Ich find das teuer. Bei 2 Euro pro 1000 Credits würd ich am Tag locker 50..80 Euro machen. Die Stromkosten sind lange nicht so hoch, unter 10 Euro am Tag. Also wenn das Schule macht biete ich auch Rechenzeit auf meinen Maschinen an.

Dennis Kautz
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 4742
Registriert: 22.02.2003 02:12
Kontaktdaten:

Re: Distributed Computing via Cloud

#4 Ungelesener Beitrag von Dennis Kautz » 09.03.2015 20:24

Dj Ninja hat geschrieben:Ich find das teuer. Bei 2 Euro pro 1000 Credits würd ich am Tag locker 50..80 Euro machen. Die Stromkosten sind lange nicht so hoch, unter 10 Euro am Tag. Also wenn das Schule macht biete ich auch Rechenzeit auf meinen Maschinen an.
Die 2 EUR / 1000 Credits sind aber aus der Amazon EWS-Studie von 2011, oder? Heute müsste doch deutlich mehr drin sein... Yoyo, hast Du vielleicht ne Schätzung, wieviele Credits dir das 150 EUR-Startguthaben bei Azure gebracht hat?

Benutzeravatar
yoyo
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 7840
Registriert: 17.12.2002 14:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Distributed Computing via Cloud

#5 Ungelesener Beitrag von yoyo » 09.03.2015 20:55

Kann ich nicht mehr schätzen, zu lange her.
HILF mit im Rechenkraft-WiKi, dies gibts zu tun.
Wiki - FAQ - Verein - Chat

Bild Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2556
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Distributed Computing via Cloud

#6 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 09.03.2015 21:41

Dennis Kautz hat geschrieben:Ich weiß, dass der eine oder andere hier im Rahmen von Races schon Cloud-Dienste wie AWS oder MS Azure.........
Ich finde das bei einem Wettkampf jeglicher Art absolut unfair und betrügerisch jedem anderen Teilnehmer gegenüber. Egal ob eigenes oder andere Teams in Mitleidenschaft gezogen werden: da geht jeglicher Sportsgeist verloren und auch die Freude, etwas geschafft zu haben. Denn: sollte unser Team gewonnen haben, ist es mit unlauteren Mitteln geschehen und stempelt mich gleichermaßen als Betrüger ab. Keine schöne Aussicht......

Für mich ein Grund, keinen Wettkampf mehr mit Rechenkraft.net zu bestreiten.
Gruß Harald

Ich habe geweint, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen traf, der keine Füße hatte. Giacomo Leopardi

Bild

Dennis Kautz
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 4742
Registriert: 22.02.2003 02:12
Kontaktdaten:

Re: Distributed Computing via Cloud

#7 Ungelesener Beitrag von Dennis Kautz » 09.03.2015 21:44

Kolossus hat geschrieben:
Dennis Kautz hat geschrieben:Ich weiß, dass der eine oder andere hier im Rahmen von Races schon Cloud-Dienste wie AWS oder MS Azure.........
Ich finde das bei einem Wettkampf jeglicher Art absolut unfair und betrügerisch jedem anderen Teilnehmer gegenüber. Egal ob eigenes oder andere Teams in Mitleidenschaft gezogen werden: da geht jeglicher Sportsgeist verloren und auch die Freude, etwas geschafft zu haben. Denn: sollte unser Team gewonnen haben, ist es mit unlauteren Mitteln geschehen und stempelt mich gleichermaßen als Betrüger ab. Keine schöne Aussicht......

Für mich ein Grund, keinen Wettkampf mehr mit Rechenkraft.net zu bestreiten.
Nun, jedes Team hat diese Möglichkeit und viele nutzen sie auch, daher seh ich da keine Wettbewerbsverzerrung. An Races nehme ich selten teil, aber die Nutzung von Cloud-Resourcen für DC sehe ich pragmatisch: Was der Forschung hilft, ist mir recht.

Benutzeravatar
ClaudiusD
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 1292
Registriert: 29.01.2013 16:52
Wohnort: Wien

Re: Distributed Computing via Cloud

#8 Ungelesener Beitrag von ClaudiusD » 09.03.2015 21:47

Äh.

Cloud-Computing ist quasi die luxoriöse Variante von daheim rechnen - man zahlt reichlich mehr Geld und hat dafür ein paar Credits mehr. Das Geld könnte man natürlich in eigne Hardware/Stromkosten stecken - aber das erfordert wieder eine Menge Arbeit und man hat den Lärm (und die Hitze im Sommer...)

Verstehen tu ichs schon ;)
Für mich ein Grund, keinen Wettkampf mehr mit Rechenkraft.net zu bestreiten.
Für mich ein Grund mehr alles zu geben mit "Heim"-Mitteln - denn ich hab hier den Kostenvorteil! Die Hitze aber auch ;) und den Lärm... und Dreck den man immer aussaugen muss... und äh

*für die Wissenschaft*
Bild

Benutzeravatar
Kolossus
TuX-omane
TuX-omane
Beiträge: 2556
Registriert: 26.10.2014 14:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Distributed Computing via Cloud

#9 Ungelesener Beitrag von Kolossus » 09.03.2015 22:22

Nun, jedes Team hat diese Möglichkeit und viele nutzen sie auch, daher seh ich da keine Wettbewerbsverzerrung........
Ob diese Möglichkeit von anderen wirklich genutzt wird, sei dahingestellt, ich halte diese Aussage erst mal für eine Schutzbehauptung und Unterstellung, die nicht nachweisbar ist. Fact ist und bleibt das es Betrug ist.

Es ist theoretisch kein Problem für mich, die Rechner vom DRK Köln, unserer Feuerwehr in Köln und auch durch Beziehungen den Rechner der Uni Köln für mich mitarbeiten zu lassen. Wenn ich das einen lang Tag machen würde, wäre ich mit einem Schlag ganz, ganz vorne im Team und es würde einiges dauern, bis mich wieder jemand einholt. Nur: fair ist das nicht, weil nicht auf meinem Mist gewachsen. Und ein Teamwork wäre dann auch uninteressant, weil der Anreiz fehlt.....
Gruß Harald

Ich habe geweint, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen traf, der keine Füße hatte. Giacomo Leopardi

Bild

Dennis Kautz
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 4742
Registriert: 22.02.2003 02:12
Kontaktdaten:

Re: Distributed Computing via Cloud

#10 Ungelesener Beitrag von Dennis Kautz » 09.03.2015 22:28

Kolossus hat geschrieben:
Nun, jedes Team hat diese Möglichkeit und viele nutzen sie auch, daher seh ich da keine Wettbewerbsverzerrung........
Ob diese Möglichkeit von anderen wirklich genutzt wird, sei dahingestellt, ich halte diese Aussage erst mal für eine Schutzbehauptung und Unterstellung, die nicht nachweisbar ist. Fact ist und bleibt das es Betrug ist.

Es ist theoretisch kein Problem für mich, die Rechner vom DRK Köln, unserer Feuerwehr in Köln und auch durch Beziehungen den Rechner der Uni Köln für mich mitarbeiten zu lassen. Wenn ich das einen lang Tag machen würde, wäre ich mit einem Schlag ganz, ganz vorne im Team und es würde einiges dauern, bis mich wieder jemand einholt. Nur: fair ist das nicht, weil nicht auf meinem Mist gewachsen. Und ein Teamwork wäre dann auch uninteressant, weil der Anreiz fehlt.....
Letztendlich muss jeder selbst entscheiden, ob und wenn ja aus welchen Gründen er bei DC mitmacht. Mir persönlich sind Credits ziemlich egal - es sei denn, man kann damit Menschen zum mitmachen motivieren (dann nutze ich diese Gelegenheit gerne) oder um ein Gefühl dafür zu bekommen, wieviel Arbeit schon erledigt wurde. Wenn Du die Möglichkeit hast, an die Rechner zu kommen, es aber als "Betrug" ansiehst, damit deine Statistik oder die von RKN zu verbessern, dann lass sie doch unter einem anonymen Account ohne Team mitrechnen. Es gibt genug Arbeit zu erledigen und je mehr Rechenkapazitäten dafür zur Verfügung stehen, desto besser. Immerhin haben wir hier ernsthafte Projekte, die einen relevanten Einfluss auf wichtige Forschung haben können, nicht zuletzt im Bereich Medizin.

Dj Ninja
Task-Killer
Task-Killer
Beiträge: 721
Registriert: 21.04.2008 10:37

Re: Distributed Computing via Cloud

#11 Ungelesener Beitrag von Dj Ninja » 10.03.2015 02:33

Die Credits sind eine Möglichkeit, mit DC Spaß zu haben. Ansonsten würde ich kein einziges Proteinfaltungsprojekt bzw. kein Projekt rechnen wo man nichts über die Ergebnisse erfährt. Da sind die Credits und sonst einzig der Glaube daran, was Gutes zu tun die einzige Motivation.

Ich würde Cloud Computing nicht gleich als Betrug werten, aber im Rahmen eines Rennens ist es unfair den "Heimrechnern" gegenüber. Man sollte es ächten wenn es nur für Races eingesetzt wird bzw. entsprechende User aus der Wertung ausschließen, genauso wie man einen gedopten Sportler disqualifiziert. Es macht aus den Races sonst ein pay-to-win-Spiel und sowas hasse ich generell. Wenn es überhand nimmt wäre es für mich auch ein Grund, nicht mehr an Rennen teilzunehmen, da dann nur noch der gewinnt, der am meisten bezahlen kann. Sowas brauche ich nicht.

Benutzeravatar
yoyo
Vereinsvorstand
Vereinsvorstand
Beiträge: 7840
Registriert: 17.12.2002 14:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Distributed Computing via Cloud

#12 Ungelesener Beitrag von yoyo » 10.03.2015 07:44

Ich lese viel bei anderen Teams mit, tlw. auch in deren internen Bereichen. Ich weiß dass andere Teams auch Cloud Ressourcen und Rechner der Firma oder Uni benutzen.
HILF mit im Rechenkraft-WiKi, dies gibts zu tun.
Wiki - FAQ - Verein - Chat

Bild Bild

Antworten

Zurück zu „Hintergrundinfos zu Verteiltem Rechnen“